Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü



Veranstaltung

Film
Mit Harald Jansen
Mittwoch, 31.08.2011 | 18:00 Uhr

St. Franziskus Pfarrei , Koblenz
Fröbelstraße 9
56073 Koblenz

Karte

Bedingungsloses Grundeinkommen -

kann man das bezahlen?

Wenn jeder ein Einkommen benötigt, damit er (über-)leben kann, wie finanziert eine Gesellschaft das?

Mit dieser Frage wollen wir uns in dieser Veranstaltung zum Bedingungslosen Grundeinkommen näher beschäftigen.

Fast 60% aller Einkommen in Deutschland entstehen durch Transferzahlungen unterschiedlicher Art: Renten, Arbeitslosengeld usw. Zumindest teilweise gelingt eine Finanzierung also schon heute. Dabei haben wir aber ein System von besonderen Gesetzen, Kontrollen und Verpflichtungen, die jeden Einzelnen zu allen möglichen Gegenleistungen, Erklärungen und Konsumverzicht zu nötigen versucht. Steigende Armut, Frustrationen und zunehmender Widerstand sind die Folge.

Verschiedene Vorstellungen und Konzepte zur Finanzierung sind inzwischen vorgestellt worden, sie versuchen aber unterschiedliche weitere Ziele zu verfolgen.

In dem Film "Grundeinkommen" haben sich Daniel Häni und Enno Schmidt auch mit der Finanzierung eines Bedingungslosen Grundeinkommens näher beschäftigt. Das vorgestellte Modell arbeitet mit einem völlig veränderten Steuersystem, das fast alle Steuern abschafft, dafür aber die Mehrwertsteuer wesentlich erhöht. Zumindest Unternehmern und Selbständigen kommt es entgegen, die dadurch günstiger einkaufen können. Da für Privatpersonen die Produkte aber teurer werden, fragt sich, ob dieser Ansatz die erforderliche Zustimmung findet.

Andere Finanzierungsmodelle versuchen über eine modifizierte Einkommensbesteuerung, eine Wertschöpfungs- oder eine Gewinnabgabe die notwendigen Mittel zu beschaffen.

Die unterschiedlichen Modelle werden derzeit heiß diskutiert. Ob trotzdem am Ende weniger Armut und eine funktionierende Wirtschaft dabei herauskommen, wollen wir diskutieren.

Wir zeigen den Film in Kooperation mit der Sozialinitiative Koblenz.

Fortsetzung der Veranstaltung vom 10. August

Kontakt

Jenny Marx Gesellschaft. Rosa Luxemburg Stiftung Rheinland-Pfalz
Neckarstraße 27
55118 Mainz

Telefon: 0172-1554795
E-Mail: oberhaus@rosalux.de

Termindownload

Download im iCal-Format

Besonderheiten

In Kooperation mit der Sozialinitiative Koblenz