Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü



Veranstaltung

Tagung / Konferenz
Mittwoch, 10.04.2013 | ganztägig

Rosa-Luxemburg-Stiftung, Münzenbergsaal, Berlin
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Karte

Wohlstand – wie anders?

Linke Perspektiven nach der Enquete-Kommission «Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität» Videodokumentation.

Foto: piermario, Flickr (CC-by-nc-nd)

Die Arbeit der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ des Deutschen Bundestages beendet ihre Arbeit Mitte April. Dies bietet den Anlass über linke Positionen und Positionierungen in der Debatte um wirtschaftliches Wachstum und Wohlstand zu diskutieren. In diesem Prozess wurde deutlich, dass es nicht die eine klare linke Position zu diesen Themen gibt. Keynesianische Ansätze oder realpolitische Positionen setzen auf Wirtschaftswachstum, teilweise in qualitativer Ausrichtung und unter besonderer Berücksichtigung von Verteilungsaspekten. Feministische und politisch-ökologische Ansätze wie auch Forderungen sozialer Bewegungen und NGOs argumentieren eher, dass die mit Wirtschaftswachstum verbundenen Zwänge und Machtverhältnisse angegangen und Dimensionen von Wohlstand jenseits der Marktökonomie berücksichtigt werden müssen. Deutlich wurde auch: Es geht jedoch für linke Politik nicht darum, dass sich eine Position „durchsetzt“. Vielmehr müssen verschiedene  Perspektiven vermittelbar sein und sich in konkrete Politiken und Initiativen umsetzen lassen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die Erfahrungen aus der Enquete-Arbeit dargestellt, reflektiert und diskutiert sowie die Zugänge und Widersprüche linker Politik entlang von feministischen und sozial-ökologischen Perspektiven herausgearbeitet. Neben der Verknüpfung dieser beiden Perspektiven ist der Austausch über ein zukunftsfähiges progressives Wohlstandsverständnis zentral. In thematisch fokussierten Arbeitsgruppen werden hierzu Positionen formuliert. Ein Ausblickspodium diskutiert und entwirft wichtige Ansatzpunkte für emanzipatorische Wohlstandspolitik.

Programm:

09:30-09:45 Eröffnung und Einführung

  • Prof. Dr. Ulrich Brand; Universität Wien, z.Z. Fellow am Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Katharina Pühl; Referentin für feministische Gesellschafts- und Kapitalismusanalyse in der Rosa-Luxemburg-Stiftung

09:45-11:00 Auftakt: Ergebnisse und verpasste Chancen

  • Dr. Maja Göpel; Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, Büroleitung Berlin
  • Ulla Lötzer; MdB DIE LINKE, Mitglied der Enquete-Kommission
  • PD Dr. Norbert Reuter; Ver.di, Sachverständiger der Enquete-Kommission
  • Christopher Laumanns; enquetewatch.de
  • Dr. Axel Troost; MdB DIE LINKE, stellv. Parteivorsitzender
  • Moderation: PD Dr. Achim Brunnengräber; Forschungszentrum für Umweltpolitik, Freie Universität Berlin

11:00-11:15 Pause

11:15-12:45 Wohlstand aus feministischer Perspektive: Anforderungen an linke Politik 

 

  • Daniela Gottschlich; Leuphana Universität Lüneburg, AG Frauen Forum Umwelt&Entwicklung 
  • Dr. Friederike Habermann; freie Wissenschaftlerin
  • Cornelia Möhring; MdB DIE LINKE 
  • Dr. Christa Wichterich; Soziologin, Publizistin und Beraterin in der Entwicklungszusammenarbeit
  • Moderation: Katharina Pühl

12:45-14:00 Mittagspause

14:00-14:30 Einspruch: Plan B, Enquete-Kommission, sozial-ökologische Transformation

  • Dr. Dagmar Enkelmann; MdB DIE LINKE, Vorsitzende der Rosa-Luxemburg-Stiftung

14:30-16:00 Wohlstand aus sozial-ökologischer Perspektive: Anforderungen an linke Politik

  • Prof. Dr. Dieter Klein; Mitglied des Vorstandes der Rosa-Luxemburg-Stiftung 
  • Ulrike Meinel, Referentin für Ressourcenpolitik, Naturschutzbund Deutschland e.V. 
  • Dr. Hans Thie; Referent für Wirtschaftspolitik der Fraktion DIE LINKE im Bundestag
  • PD Dr. Heike Walk; Zentrum Technik und Gesellschaft, Technische Universität Berlin
  • Moderation: Steffen Kühne; Referent für Nachhaltigkeit und sozial-ökologischen Umbau in der Rosa-Luxemburg-Stiftung

16:00-16:15 Pause

16:15-17:15 Erfahrung, Debatte, Austausch

  • 1. Arbeitsgruppe Arbeit. Moderation: Dr. Christa Wichterich; Soziologin, Publizistin und Beraterin in der Entwicklungszusammenarbeit
  • 2. Arbeitsgruppe Konsum. Moderation: Jana Flemming; Referentin der Enquete-Kommission für die Fraktion DIE LINKE im Bundestag 
  • 3. Arbeitsgruppe Mobilität. Moderation: Sabine Leidig; MdB DIE LINKE, Mitglied der Enquete-Kommission
  • 4. Arbeitsgruppe Umwelt/Energie. Moderation: Dr. Kristina Dietz; Freie Universität Berlin
  • 5. Arbeitsgruppe Wachstumskritik. Moderation: Dr. Tadzio Müller, forscht bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung zum Thema Energiewende

17:15-17:30 Pause

17:30-18:30 Rückschlüsse für eine feministische und sozial-ökologische Transformationsperspektive

  • Prof. Dr. Michael Brie; Direktor des Instituts für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung 
  • Dr. Judith Dellheim; Referentin für Solidarische Ökonomie in der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Moderation: Katharina Pühl und Ulrich Brand 

18:30-20:30 Abendveranstaltung: Vom Wachstumszwang zum guten Leben. Ansatzpunkte für linke Wohlstandspolitik

  • Prof. Dr. Ulrich Brand, gehörte der Enquete-Lommission als Sachverständiger an (Interview in der Wochenzeitschrift falter zum demnächst erscheinenden Bericht der Kommission).
  • Sabine Leidig; MdB DIE LINKE, Mitglied der Enquete-Kommission
  • Tom Strohschneider; Chefredakteur Neues Deutschland
  • Moderation: Dr. Karin Gabbert; Zentrum für internationalen Dialog und Zusammenarbeit der Rosa-Luxemburg-Stiftung

ab 20:30 Get-together, Snacks und Umtrunk im Salon der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Gespräch und Präsentation mit Marco Clausen vom Prinzessinnengarten in Berlin: Urbane Gärten: das gute Leben in der Stadt und eine ganz andere Form des Wachstums

 

Kontakt

Uta Tackenberg

Telefon: (030) 44310-438
Fax: (030) 44310-184
E-Mail: tackenberg@rosalux.de

Termindownload

Download im iCal-Format

Besonderheiten

Anmeldung erbeten bis 8. April 2013; bitte bis 3. April angeben, ob Kinderbetreuung gewünscht ist.

Link

www.rosalux.de/publication/39525/wohlstand-wie-anders.html

Anmeldung

Presseverteiler

Die mit * markierten Felder im Formular müssen ausgefüllt werden.