Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü



Veranstaltung

Tagung / Konferenz
Dienstag, 02.09.2014 19:00 Uhr bis Samstag, 06.09.2014 14:00 Uhr

Universität Leipzig, Hörsaalgebäude auf dem Campus, Leipzig
Augustusplatz
04109 Leipzig

Karte

Degrowth 2014

Vierte Internationale Konferenz für ökologische Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit in Leipzig - Praxis, Bewegung und Wissenschaft für die große Transformation.

Konkrete Schritte für eine Gesellschaft und Impulse für eine gemeinsame gesellschaftliche Vision jenseits von Wachstumszwängen standen im Mittelpunkt der Degrowth-Konferenz 2014. Sie war Teil eines internationalen Veranstaltungszyklus: in Paris, Barcelona, Venedig und Montreal fanden in den vergangenen Jahren Degrowth-Konferenzen statt. Fünf Tage lang haben Debatten den Austausch zwischen Wissenschaftler_innen und Akteur_innen aus Politik und Bewegungen, aus Zivilgesellschaft und Pionierprojekten einer sozial-ökologischen Wirtschaft und Kunst befördert, Brücken zu anderen sozialen Bewegungen geschlagen und viele Menschen erreicht, die der Degrowth-Thematik bisher nicht zugewandt waren.

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung war Partnerin der Konferenz und selbst mit einer Reihe von Veranstaltungen und einem Infostand vertreten. Die Events im Audimax wurden per Livestream übertragen und gleichzeitig aufgezeichnet. 

Alle vergangenen Übertragungen finden Sie in unserem YouTube-Kanal

Tuesday, 2/9
14:30 Degrowth: what?! An introduction
19:00 Opening event
21:00 Opening plenary: Degrowth for Ecological Sustainability and Social Equity

Wednesday, 3/9

9:00 - 10:00 Morning Keynotes
- 9:00 Social-ecological crisis & crisis of democracy: a view from Southern Europe
- 9:30 Between Doom and Utopia: Degrowth as a way out of the crisis?
11:00 Dimensions of learning for a degrowth society
14:30 Climate Justice and Degrowth: commonalities, resistances and alternatives
20:00 German parliamentary commission on growth – results and follow-up

Thursday, 4/9

9:00 - 10:00 Morning Keynotes
- 9:00 (Re)Productivity as an economic paradigm for a social-ecological economy
- 9:30 A right to grow? Meeting the needs of all within the planetary boundaries
11:00 Alliances for degrowth between Global North and South?!
14:30 ShareEconomy, P2P, Transition Town: What do they share?
20:00 Décroissance, Postwachstum, decreixement, decrescita – all degrowth but different?

Friday, 5/9

9:00 - 10:00 Morning Keynotes
- 9:00 The Transition to a Sustainable Commons Society in Ecuador and beyond
- 9:45 Economy of Liberation, Solidarity Economy and Good Living (bem-viver)
11:00 Commons, Economy for the common good and Solidarity Economy: What do they share?
14:30 The food challenge. Struggling for just and ecological food systems
20:00 Unconditional Basic Autonomy by income or infrastructure?

Saturday, 6/9

9:30 Closing morning - reports: What happened?
11:30 Closing Plenary: How do we move on?

Weitere Aufzeichnungen von The Extraenvironmentalist

Weitere Aufzeichnungen von ecapio

Degrowth?

Im Deutschen gibt es für diesen Begriff unterschiedliche Übersetzungen mit verschiedenen Bedeutungen: etwa «Postwachstum», «Schrumpfung» oder «Wachstumswende». Gemeinsam ist ihnen die Überzeugung, dass eine auf ständigem Wachstum basierende Gesellschaft keine Zukunft hat: Trotz technologischer Lösungsversuche für ein «Grünes Wachstum» steigen Ungleichheit und Umweltverbrauch weiter an. So steht nicht weniger als die Forderung im Raum, Formen von Wirtschaft und Gesellschaft aufzubauen, die unabhängig von Wirtschaftswachstum ein gutes Leben für alle ermöglichen.

Leipzig, lange selbst «schrumpfende Stadt», hat Erfahrungen gesammelt, mit leerstehenden Häusern, urbanen Brachen und knappen Kassen umzugehen. Die Stadt beherbergt zahlreiche experimentelle Projekte, die beispielhaft für Degrowth-relevante Konzepte und Praktiken sein können. Zugleich sind die wachstumsorientierte Entwicklung und die Tendenzen zur Gentrifizierung mittlerweile vielerorts unübersehbar – diese Ambivalenz bildete eine spannende Kulisse.

Mehr Informationen zur Konferenz gibt es unter: http://leipzig.degrowth.org

Zum Pressespiegel.

Zum gesamten Programm der Konferenz

In Deutschland knüpft die Debatte um Postwachstum an einen Kongress im Mai 2011 an, der hier dokumentiert ist: Jenseits des Wachstums?!

Degrowth Closing Plenary: How do we move on?

Degrowth 2014, Day 5: «Closing Day»
6.9.2014, 11:30h (recorded livestream)
Speakers: Giorgos Kallis, Christopher Laumanns, Andrea Vetter, Lucia Ortiz

Weitere Medieninhalte

Kontakt

Steffen Kühne

Telefon: (030) 44310-402
E-Mail: kuehne@rosalux.de

Termindownload

Download im iCal-Format

Besonderheiten

OrganisatorInnen sind: Universität Leipzig, DFG-Kolleg Postwachstumsgesellschaften der Universität Jena, Netzwerk Wachstumswende, Konzeptwerk Neue Ökonomie und Research & Degrowth. Unterstützt wird die Konferenz von: Friedrich Ebert Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Anstiftung & Ertomis, Helmholtz Zentrum für Umweltforschung UFZ, Europäischer Gesellschaft für Ökologische Ökonomik (ESEE), BUND, VÖÖ, VÖW, Ernst-Friedrich-Schumacher-Gesellschaft München, Institut für Wachstumsstudien, Wuppertal Institut und Initiativkreis «Anders wachsen».

Link

leipzig.degrowth.org/de