Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü



Veranstaltung

Lesung / Gespräch
Mit Stephan Hebel (Publizist und Autor) und Dietmar Bartsch (Vize-Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Bundestag); Moderation: Horst Kahrs (Referent für Sozialstrukturanalyse bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung)
Dienstag, 20.01.2015 | 18:30 Uhr

Rosa-Luxemburg-Stiftung, Salon, Berlin
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin
Der Salon befindet sich im 1. Obergeschoss.

Karte

«Deutschland im Tiefschlaf. Wie wir unsere Zukunft verspielen.»

Diskussion mit Autor Stephan Hebel und Dietmar Bartsch.

 

«Uns geht's gut, erzählt uns die Kanzlerin, unterstützt von vielen Medien. Sie lullt uns mit dem Märchen ein, es könnte alles so bleiben, wie es ist, wenn wir nur weitermachen wie bisher. Und kaum jemand widerspricht, vor allem seit SPD und Grüne um die Rolle als Merkels Juniorpartner konkurrieren. Das heißt aber auch, Opposition muss jetzt mitten aus der Gesellschaft kommen, von uns Bürgerinnen und Bürgern. Denn eines ist klar: Wenn nicht wir die Welt verändern, wird sie uns verändern - mehr, als uns lieb sein kann. Und dann droht auch unsere sogenannte '‹Insel des Wohlstands› unterzugehen.»

So lautet die Kernthese in Stephan Hebels jüngst erschienenem Buch «Deutschland im Tiefschlaf. Wie wir unsere Zukunft verspielen». Dietmar Bartsch, Vize-Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, wird mit dem Autor  «die erste Abrechnung mit der großen Koalition» diskutieren.

---

Das Buch

Stephan Hebel
«Deutschland im Tiefschlaf. Wie wir unsere Zukunft verspielen.»
Westend Verlag, Frankfurt/Main

Der Autor

Stephan Hebel ist langjähriger Frankfurter Rundschau-Leitartikler und politischer Autor. Er schreibt unter anderem auch für die Berliner Zeitung sowie für Deutschlandradio, Freitag, Publik Forum und weitere Medien. Hebel diskutiert regelmäßig im Presseclub der ARD und ist ständiges Mitglied in der Jury für das Unwort des Jahres.