Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü



Veranstaltung

Diskussion / Vortrag
Mit Ethan Young
Montag, 07.03.2016 | 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Naturfreundehaus Kalk, Köln
Kapellenstraße 9a
51103 Köln

Karte

Sanders, Trump und Co. Ein US-Wahlkampf der polarisiert.

Vortrag und Diskussion mit Ethan Young, New York

Urheber: katerkate/flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

Foto: Lucie Billmann via flickr http://bit.ly/1V6vmSB

Das Jahr 2016 wird in den USA durch den Präsidentschaftswahlkampf geprägt werden. Am 8. November wird ein neuer Präsident gewählt werden und der laufende Vorwahlkampf wird durch massive rassistische Angriffe auf Migranten und nicht-weiße Teile der Bevölkerung geprägt.

Die Chancen stehen nicht schlecht, dass der nächste Präsident aus dem Lager der Republikaner kommen wird. Mehrere ihrer aussichtsreichen Kandidaten stehen der Tea-Party nahe und die Alternative zu ihnen ist der von seinen Kritikern als Rassist bzw. sogar als Faschist bezeichnete Milliardär Donald Trump.

Autor und Aktivist Ethan Young fragte wie es  es dem organisatorischen Motor der Republikaner, der ultra-rechten Tea Party Bewegung, gelingt in der Gesellschaft mit ihrer nationalistischen und rassistischen Politik mehrheitsfähig zu werden. Weitere leitende Fragen waren:

  • Was unterscheidet sie von der bisherigen politisch konservativen und ökonomisch neoliberalen Politik?
  • Welche Auswirkungen haben ihre Kampagnen auf die Einstellungen der Menschen und die Gesellschaft der USA?
  • Und welche Bedeutung hätte ein ultra-rechter Präsident auf die Außenpolitik der USA?


Ein Blick soll auch darauf geworfen werden, ob der demokratische Bewerber Bernie Sanders eine Alternative wäre? Allerdings nicht nur im Sinne einer realistischen Wahlalternative, sondern vor allem im Sinne eines alternativen, nicht-rassistischen Angebots, mit dem es gelingt, Mehrheiten gegen rechts zu mobilisieren.
 

Die Moderation übernahm Rainer Nickel (RLS NRW).

Ethan Young engagiert sich seit Jahrzehnten in der US-Linken, derzeit vor allem im Left Labor Project, einem New Yorker Zusammenschluss linker Gewerkschafter, und bei Portside.org, einem der wichtigsten Internetportale der US-Linken. Er lebt als freier Autor in Brooklyn und hat kürzlich die Studie «Risse im Beton. Linke Wahlerfolge in den Vereinigten Staaten» für die RLS verfasst.


Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Sanders, Trump und Co. Ein US-Wahlkampf, der polarisiert.“ http://www.rosalux.de/event/55125


Zum Thema:

Bernie Sanders’ sozialistisches Amerika. Porträt des demokratischen Sozialisten und amerikanischen Präsidentschaftskandidaten Bernie Sanders
Von Ethan Earle, Rosa-Luxemburg-Stiftung Büro New York

Dass Senator Bernie Sanders sich darum bewirbt, der 45. Präsident der Vereinigten Staaten zu werden, erscheint immer weniger als Donquijoterie. Seine Kampagne hat die amerikanische Öffentlichkeit in eine ungewohnte, geradezu hektische Stimmung versetzt. Er zieht mehr Publikum an und erweckt größere Begeisterung als irgendein anderer Kandidat der einen oder der anderen Partei… Weiter auf der Seite des New Yorker Büros der RLS.

Der vollständige Text als PDF auf Deutsch, Englisch


Well, if what he's talking about is socialism, that sounds great to me."

Videointerview mit Ethan Young zu den polarisierten Vorwahlen, dem Medienbild der USA und der Krise der beiden großen Parteien, für die die beiden Kandidaten Sanders und Trump stehen.

Termine in allen Bundesländern

Kontakt

RLS Nordrhein-Westfalen
Hedwigstr. 30 - 32
47058 Duisburg

Telefon: 0203 3177392
E-Mail: post@rls-nrw.de

Termindownload

Download im iCal-Format


Schriftgröße


Suche


Weitere Informationen

Dokumentationssuche


Dossier zum NSU Komplex
RLS in Socialmedia