Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü



Veranstaltung

Diskussion / Vortrag
Mit Ethan Young
Freitag, 11.03.2016 | 19:00 Uhr

Rosa-Luxemburg-Stiftung, Salon, Berlin
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin
Der Salon befindet sich im 1. Obergeschoss.

Karte

Sanders, Trump und Co.

Ein US-Wahlkampf, der polarisiert.

UnterstützerInnen von Bernie Sanders in Chicago. Foto: Bob Simpson, flickr, CC-BY-NC-SA

Was zum Teufel ist da los in der US-Politik?! Ein demokratischer Sozialist macht dem Clinton-Imperium die demokratische Präsidentschaftskandidatur streitig, während sich in der Republikanischen Partei Fundamentalisten und Demagogen mit dem Establishment der Unternehmerelite in den Haaren liegen. Auf beiden Seiten des politischen Spektrums hat die Unzufriedenheit mit dem Status quo dramatische Ausmaße angenommen. Gleichzeitig verschaffen sich Aktivistinnen und Aktivisten sozialer Bewegungen, von #BlackLivesMatter bis #FeelTheBern, so lautstark Gehör wie seit den 1960er Jahren nicht mehr.

Doch warum haben sich die Dinge so entwickelt, und wohin führt das alles? Im März tourte Ethan Young, ein in Brooklyn lebender Aktivist und Autor, der unter anderem für Portside.org und das New Yorker Left Labor Project arbeitet, durch acht Städte in Deutschland, um zu Diskussionen über diesen wohl wichtigsten Moment in der US-Politik seit Jahrzehnten anzuregen. Dabei erläuterte er die aktuellen „Presidential Primaries“, die parteiinternen Vorwahlen sowie die Kämpfe innerhalb der Parteien und zwischen den politischen Strömungen im Land. Warum versammelt sich gerade die Jugend hinter Bernie Sanders? Und wie steht es um die sozialen Bewegungen im Land?

«Auf einmal hat die Linke einen Halt» Interview mit Ethan Young in der Jungel World.

Ethan Young engagiert sich seit Jahrzehnten in der US-Linken, derzeit vor allem im Left Labor Project, einem New Yorker Zusammenschluss linker Gewerkschafter, und bei Portside.org, einem der wichtigsten Internetportale der US-Linken. Er lebt als freier Autor in Brooklyn und hat kürzlich die Studie «Risse im Beton. Linke Wahlerfolge in den Vereinigten Staaten» verfasst.

Moderation: Angela Isphording, Leiterin des Referats Amerika und Vereinte Nationen des Zentrums für Internationalen Dialog und Zusammenarbeit der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Termine in allen Bundesländern

Die Vortragsreihe entstand in Zusammenarbeit des New Yorker Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung mit den RLS-Regionalbüros und der Koordination Bundesweite Arbeit in Berlin. 

Sanders, Trump und Co. Ein US-Wahlkampf, der polarisiert

Was zum Teufel ist da los in der US-Politik?! Ein demokratischer Sozialist macht dem Clinton-Imperium die demokratische Präsidentschaftskandidatur streitig, während sich in der Republikanischen Partei Fundamentalisten und Demagogen mit dem Establishment der Unternehmerelite in den Haaren liegen.

Kontakt

Lucie Billmann

Telefon: (030) 44310-429
E-Mail: billmann@rosalux.de

Termindownload

Download im iCal-Format

Besonderheiten

Es wird eine Übersetzung Englisch-Deutsch geben.


Schriftgröße


Suche


Weitere Informationen

Dokumentationssuche


Dossier zum NSU Komplex
RLS in Socialmedia