Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü



Veranstaltung

Diskussion / Vortrag
Mit Markus Nierth
Donnerstag, 12.01.2017 | 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr

Haus an der Marktkirche, Wiesbaden
Schlossplatz 4
65183 Wiesbaden

Karte

Brandgefährlich

Wie das Schweigen der Mitte die Rechten stark macht

2015 und 2016 wurden in Deutschland jeweils etwa 1000 Anschläge auf Asylbewerberheime verübt. Einer der ersten geschah in Tröglitz, Sachsen-Anhalt, an Ostern 2015; dort brannte das Haus ab, in das 60 Asylbewerber*innen einziehen sollten. Zuvor sah sich der evangelische Theologe und parteilose Bürgermeister des Ortes, Markus Nierth, fremdenfeindlicher Hetze und persönlichen Angriffen ausgesetzt, weil er sich öffentlich für eine freundliche Aufnahme der Geflüchteten einsetzte (und weiter einsetzt).

Als die AfD und die NPD im Gemeindeverband Elsteraue, zu dem Tröglitz gehört, zusammen fast 40% bei der Landtagswahl im Frühjahr 2016 erhielten, schrieb Markus Nierth seine Erlebnisse und Erfahrungen in diesem Zusammenhang nieder. Daraus ist ein gut gegliedertes Buch geworden, in dem der Seelsorger und Trauerredner gemeinsam mit der Kulturwissenschaftlerin Juliane Streich weit über die Fakten hinausgeht: sie führen Leserin und Leser an die Ursachen der Gefühlslage heran, die Menschen im Osten (wie auch bei uns) empfänglich für fremdenfeindliche Parolen macht und sie ziehen Lehren aus den Ereignissen. Diese Reflexionen machen das Buch besonders lesenswert und die Rede von Markus Nierth lehrreich. »Die Lage in Deutschland bleibt brandgefährlich« stellen die Autoren in ihren abschließenden Überlegungen fest.

Kommen Sie bitte und hören Sie Markus Nierth am Donnerstag, dem 12. Januar 2017 um 19.30 Uhr im Saal des Hauses an der Marktkirche, Schlossplatz 4 in Wiesbaden bei einer Veranstaltung, zu der die örtlichen Gliederungen der Evangelischen Kirche, des Deutschen Gewerkschaftsbundes, der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, des Aktiven Museums Spiegelgasse, von Attac und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen einladen, und diskutieren Sie mit!

Der Eintritt ist frei.

Kontakt

RLS-Regionalbüro Hessen
Niddastr. 64
60329 Frankfurt a.M.

Telefon: 069 27135977
Fax: 069 27135978
E-Mail: hessen@rosalux.de

Termindownload

Download im iCal-Format