Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü



Nachricht

Mittwoch, 15. Februar 2017
Autor/Innen: Martin Beck

Leipzig liest - wir sind dabei!

Karl Dietz Verlag Berlin und Rosa-Luxemburg-Stiftung auf der Leipziger Buchmesse

Treffpunkt für Lesungen und Gespräche: Der gemeinsame Stand von Karl Dietz Verlag Berlin und Rosa-Luxemburg-Stiftung

Vom 23. bis zum 26. März 2017 steht Leipzig wieder ganz im Zeichen des Buches: Verlage, Autorinnen und Autoren, Leserinnen und Leser treffen auf der Buchmesse zusammen, um sich zu informieren, auszutauschen und Neues zu entdecken. In den Messetagen wird sich die gesamte Stadt mit zahlreichen Buchpräsentationen und Veranstaltungen wieder in eine große Lesebühne verwandeln.

Auf dem Frühjahrstreffen der Buch- und Medienbranche präsentieren sich mehr als 2.200 nationale und internationale Aussteller – mit dabei sind der  Karl Dietz Verlag Berlin und die Rosa-Luxemburg-Stiftung. Zu finden sind beide auf ihrem gemeinsamen Stand E 404 in der Halle 5 auf dem Messegelände im Norden der Stadt.

Der gemeinsame Stand dokumentiert nach außen hin die enge Kooperation zwischen Verlag und Stiftung. Inhaltlich wird sie in den präsentierten Neuerscheinungen des Verlages sichtbar. Sie fokussieren vor allem auf die bevorstehenden Jahrestage von 100 Jahren Russische Revolution (März bzw. Oktober 2017), 150 Jahren »Das Kapital« (September 2017) und dem 200. Geburtstag von Karl Marx (5. Mai 2018) etwa mit dem Buch »Die russische Linke zwischen März und November 1917« von Wladislaw Hedeler oder dem Band 1.5 der Reihe »Karl Marx. Das Kapital«, der sich der Wertform widmet.

Nutzt der Karl Dietz Verlag die Messe, um auf sein Programm hinzuweisen, wird die Stiftung eine Auswahl ihrer Publikationen zeigen und ihre Angebote der politischen Bildung präsentieren – von der Studierendenförderung über die politische Weiterbildung bis hin zur vertieften thematischen Beschäftigung mit brennenden Fragen unserer Zeit.

Der Leipziger Buchmesse eilt der Ruf voraus, ein Publikumsmagnet zu sein und alljährlich Besucher aus ganz Deutschland und Europa anzuziehen. Das liegt nicht nur an den präsentierten Neuerscheinungen der Verlage, sondern vor allem an dem vielfältigen und abwechslungsreichen Programm aus Lesungen, Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Fortbildungsveranstaltungen und Preisverleihungen.

Einen Anteil daran haben auch die Veranstaltungen linker Verlage und Zeitungen auf der »Bühne« in Halle 5, Stand E 402. Mit dabei sind neben dem Karl Dietz Verlag Berlin der Argument Verlag mit Ariadne Hamburg, Dağyeli Verlag Berlin, Verlag Graswurzelrevolution Heidelberg, LAIKA Verlag Hamburg, Mandelbaum Verlag Wien, neues deutschland, Offizin Verlag Hannover, PapyRossa Verlag Köln, Promedia Verlag Wien, UNRAST Verlag Münster und VSA: Verlag Hamburg.

An allen Tagen ist die Messe für das allgemeine Publikum geöffnet. Wir freuen uns auf Besuch.