Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü



Nachricht

Montag, 27. Februar 2017

Linke Literatur im Gespräch - Clara Zetkin: Die Kriegsbriefe (1914-1918)

Vorstellung des ersten Bandes einer dreibändigen Ausgabe mit den politischen Briefen, die Clara Zetkin zwischen August 1914 und ihrem Tod 1933 schrieb.

Ulrike Hempel, Marga Voigt, Mirjam Sachse, Uwe Michel

Am 23. Februar 2017 stellte die Herausgeberin des Bandes, Marga Voigt, ausgewählte Briefe vor, die sie in Archiven in Berlin, Moskau und Amsterdam zusammengetragen hat. Unterstützt wurde sie von Mirjam Sachse (Projektmitarbeiterin im Archiv der deutschen Frauenbewegung in Kassel), die ihre Dissertation im Fach Geschichte über Frauengeschichte und Frauenleitbilder in der von Clara Zetlin herausgegebenen proletarischen Frauenzeitschrift «Die Gleichheit» geschrieben hat.
Ulrike Hempel (Rosa-Luxemburg-Stiftung, Referentin für Publikationen/Öffentlichkeitsarbeit) und Uwe Michel (Rosa-Luxemburg-Stiftung, Bibliothek) sprachen mit den Wissenschaftlerinnen über die Aktualität der Briefe, das Versagen der SPD am Vorabend des 1. Weltkriegs und über die unterschiedliche Beurteilung Zetkins in Ost und West. Abschließend wurden Fragen zur Archiv- und Editionsarbeit diskutiert.