Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü



Publikation

Journal «RosaLux»
Erschienen: März 2007

Downloads

RosaLux 1/2007

Schwerpunkt »Baustelle Linkspartei«; weitere Themen: Weltsozialforum 2007, Antisemitismus, RLS in NRW u.v.m

In diesem Monat wird es erstmals an die Abonnenten verschickt, auf den größeren Veranstaltungen der RLS ist es ab sofort kostenlos erhältlich: »RosaLux«, das neue Journal der RLS. Die quartalsweise erscheinende Zeitschrift löst gemeinsam mit dem ebenfalls im neuen Format erscheinenden Monatsprogramm unser altes Programmheft (»rls nachrichten«) ab.
 
Das Schwerpunktthema der ersten Ausgabe ist der Neuformierung der politischen Linken in Deutschland gewidmet. Unter der Überschrift »Die Partei ist eine Baustelle« nehmen Meinhard Meuche-Mäker, Christoph Spehr, Peter Ostholt und Florian Weis jeweils zu einem Teilaspekt des Neuformierungsprozesses Stellung.

 
Auch in den nächsten Ausgaben des Journals RosaLux werden wir mit jeweils drei unterschiedlichen Beiträgen Schwerpunktthemen, die einen engen Bezug zu der Arbeit der Rosa-Luxemburg-Stiftung haben, behandeln. Die Schwerpunktthemen der nächsten Ausgaben  sind – jeweils als Arbeitstitel: »Prekarisierung «, »Privatisierung« und »1968 in internationaler Dimension«.
 
Dabei bleibt es jedoch nicht. In einer abwechslungsreichen Mischung journalistischer Stilformen, von der Reportage über den Kommentar und Interview bis zu Bericht und Rezensionen, wird das Journal die Arbeit der Stiftung in ihren vielen Facetten darstellen: Die zunehmende Auslandsarbeit etwa,  Ergebnisse wichtiger Konferenzen, die Studienförderung der RLS, die politische Bildungsarbeit im Inland und die von uns geförderten Projekte, Studien und Publikationen.

Bestellt werden kann ist das kostenlose Journal bei:

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Öffentlichkeitsarbeit, Karin Malingriaux
Email: malingriaux@rosalux.de
Tel: 44310-123
Fax: 44310-122

oder auf unserer Aboseite.

 

>> Download als PDF