Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü



Arbeitskreise

.

Gemeinsam mit anderen Stipendiat_innen aus ganz unterschiedlichen Fachrichtungen und Regionen über interessante Themen kritisch diskutieren, Politiker_innen oder Fachleute einladen und so einen Blick über den Tellerrand der Uni hinaus in Politik und Gesellschaft werfen – dazu dienen die stipendiatischen Arbeitskreise der RLS.

Sie sind nach zwei Prinzipien organisiert :

Selbstorganisation und interdisziplinäre Vernetzung außerhalb der Uni
Die Stipendiaten der Rosa Luxemburg Stiftung haben die Möglichkeit, sich in Arbeitskreisen selbst zu organisieren. Über Themen und Schwerpunkte entscheiden die Stipendiat_innen selbst. Auch Neugründungen von Arbeitskreisen sind möglich. Die Mitglieder der Arbeitskreise treffen sich in der Regel mehrmals jährlich, planen und organisieren gemeinsam interne Diskussionsveranstaltungen, zu denen auch externe Referent_innen geladen werden können. Alle Arbeitskreise beteiligen sich an der einmal jährlich stattfindenden Ferienakademie mit einem inhaltlichen Beitrag. Eine Auswahl der aktuellen Arbeitskreise findet sich weiter unten.

Selbstverwaltung von Budgets
Für die Arbeitskreise steht jährlich ein bestimmtes Budget zur Verfügung. Über die Verteilung des Budgets auf die einzelnen Arbeitskreise entscheiden der Sprecher_innenrat (die gewählte Vertretung der Stipendiat_innen) und das Studienwerk gemeinsam. Grundlage für die Entscheidung sind die Anträge der Arbeitskreise, die jedes Jahr neu eingereicht werden.

.

.

.

.

.