Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü



Asien/NMO

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung unterstützt seit 2002 Projekte in Asien. Die Schwerpunktländer in Südasien sind Indien, Nepal und Bangladesch. In Ost- und Südostasien ist die Stiftung vor allem in Vietnam und China aktiv. Seit dem Jahr 2000 arbeitet die Rosa-Luxemburg-Stiftung in verschiedenen Ländern der Region Naher und Mittlerer Osten und der Türkei.

Schwerpunkte der Stiftung in Asien

Naher Mittlerer Osten

Die ersten Projekte in der Region wurden vor allem mit Organisationen der Zivilgesellschaft durchgeführt. Die Projekte werden durch das Regionalreferat in Berlin sowie durch die regionalen Vertretungen der Rosa-Luxemburg-Stiftung vor Ort betreut. Aktuell arbeiten die Büros Ramallah (seit 2008) und  Tel Aviv (seit 2009) in der Region, in der Vorbereitung befindet sich ein weiteres Büro in Istanbul (Türkei).

Südasien


Ausgehend von der Förderung von Einzelmaßnahmen im südindischen Bundesstaat Karnataka wurden die Aktivitäten ab 2004 in einem Regionalprogramm zusammengefasst. Aus den zwei Partnerorganisationen im Jahr 2002 sind bis heute zwanzig langfristige Partnerschaften entstanden. Die Projektpartner umfassen neben Nichtregierungsorganisationen und universitären Einrichtungen Think Tanks und Medienorganisationen. Seit 2010 ist die Rosa-Luxemburg-Stiftung durch einen entsandten Mitarbeiter in der Region vertreten, seit 2012 mit einem Büro in Neu-Delhi.

Ost- und Südostasien


Im Jahr 2009 ist ein Regionalbüro in Hanoi, Vietnam eröffnet worden, von welchem aus auch Projekte in Kambodscha, Laos und Myanmar betreut werden. Ein weiteres Auslandsbüro in Peking, China befindet sich im Aufbau. Sowohl China als auch Vietnam können seit Jahren auf ein beachtliches Wirtschaftswachstum verweisen. Diese wirtschaftliche Entwicklung verändert beide Länder und eröffnet für große Teile der Bevölkerung neue Perspektiven, Chancen und Herausforderungen. In ihrer Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen in Ost- und Südostasien greift die Rosa-Luxemburg-Stiftung die Suche nach einer zukunftsfähigen Gesellschaft auf.

Das Asienreferat der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin koordiniert den Arbeitskreis Asien, der eine Plattform für Informationen und Austausch zu gesellschaftspolitischen Fragen der Region für Interessierte, Expert_innen und Aktivist_innen bietet.

Einmal monatlich findet das Linke Asienforum statt, das von der Rosa-Luxemburg-Stiftung gefördert wird und  Vorträge und Diskussionsveranstaltungen zu aktuellen asiatischen Themen anbietet.

Veranstaltungsdokumentation

Donnerstag,
23.02.2017
18:30 Uhr,
KOMM-Haus, Leipzig
China Uwe Dedering wikipedia.org CC BY-SA 3 0

China im Wandel

REIHE: ROSA L. in GRÜNAU

Dienstag,
17.01.2017
19:30 Uhr,
W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e. V., Hamburg
Teaser ReiheFlucht
Montag,
05.12.2016
19:00 Uhr,
Rosa-Luxemburg-Stiftung, Salon, Berlin

Zentralasien im Wandel

25 Jahre Unabhängigkeit – wohin steuert die Region?