Angebote zur politischen Bildung für Berufsschulen

Projekttage und Materialien

Illustration: Maik Brummundt
Illustration: Maik Brummundt

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung bietet Berufsschüler*innen ein wachsendes Angebot an Modulen politischer Bildung. Die Angebote werden bundesweit realisiert und sind für die Schüler*innen und Berufsschulen kostenfrei.

Durchgeführt werden die Module im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung von geschulten Bildner*innen mit breiten Erfahrungen in der politischen Bildungsarbeit.

In die Entwicklung der Angebote wurde die Expertise und die Erfahrungen von Lehrer*innen sowie die Interessen, Lebensweltbezüge und methodischen Bedürfnisse von Schüler*innen von Beginn an einbezogen.

Projekttag Soziale (Un-)Gerechtigkeit

Ausgehend von den eigenen Erfahrungen der Schüler*innen schauen wir gemeinsam, wo und wann bereits soziale Ungerechtigkeiten erlebt wurden und was dahintersteckt. Wir stellen uns die Frage: Wie kann eine gerechtere Welt und ein solidarisches Zusammenleben für alle aussehen? Die Schwerpunkte liegen dabei auf den Erfahrungen der Teilnehmer*innen und den Ursachen sozioökonomischer Ungerechtigkeit.

Der Projekttag ist methodisch kurzweilig gestaltet, schafft so eine lebhafte Auseinandersetzung mit Fragen der Gerechtigkeit und kommt dabei ohne Textarbeit oder viele Inputs aus. Ein Augenmerk wird auf die Berufe gelegt, in denen die Schüler*innen selbst arbeiten.

Der Projekttag wurde zusammen mit Schüler*innen und Lehrer*innen entwickelt. Er richtet sich an Berufsschüler*innen, die ihre Ausbildung im sozialen Bereich absolvieren, also an angehende Erzieher*innen, Sozialassistent*innen oder Personen in Pflegeberufen.

  • Der Projekttag dauert sieben Zeitstunden (inklusive einer Stunde Pausenzeit)
  • Durchgeführt wird der Projekttag vor Ort in der Berufsschule von zwei geschulten Teamer*innen mit breiten Erfahrungen in der politischen Bildungsarbeit
  • Das Angebot ist bundesweit verfügbar und für die Berufsschulen kostenfrei

Download Flyer Projekttag 

  
Angebot für Lehrer*innen und Bildner*innen zum Ausprobieren:

90 Minuten-Workshop «Lohnt nicht?»

Warum werden verschiedene Jobs so unterschiedlich bezahlt? Wer trägt mehr Verantwortung, ein Manager oder eine Krankenpflegerin? Ist die Tätigkeit einer Anwältin wichtiger für die Gesellschaft als die eines Erziehers?

Im Workshop «Lohnt nicht?», werden die Unterschiede in der Bezahlung, der gesellschaftlichen Anerkennung und Wichtigkeit verschiedener Tätigkeiten beleuchtet. Der Workshop regt zur Diskussion an, ob diese Unterschiede gerecht sind und fragt nach den Ursachen für diese Ungleichverteilung.

Download Workshop-Konzept

 
Kontakt

Informationen und Beratung zu unseren Angeboten sowie die Buchung der Projekttage: schule@rosalux.org

Sie arbeiten an einer Berufsschule oder Du besuchst eine Berufsschule aber unser Angebot passt nicht zum Ausbildungszweig? Wir freuen uns dennoch über eine Kontaktaufnahme und überlegen gemeinsam, ob eine Zusammenarbeit möglich ist. 

Rolle Persondetails
Mitarbeiterin Projektmanagement Mia Rösch
E-Mail: mia.roesch@rosalux.org
Telefon: +49 30 44310 145
Raum: 6.15