Dokumentation Linker Populismus

Luxemburg Lecture von Chantal Mouffe

Information

Veranstaltungsort

SO36
Oranienstraße 190
10999 Berlin

Zeit

03.10.2018

Mit

Chantal Mouffe, Katja Kipping

Themenbereiche

Gesellschaftliche Alternativen, Staat / Demokratie, Soziale Bewegungen / Organisierung, Parteien / Wahlanalysen

Chantal Mouffe und Katja Kipping, Berlin 2018

 

Populismus ist ein schillernder Begriff. In der Debatte um den dramatisch um sich greifenden rechten Populismus gerät fast in Vergessenheit, dass es auch alte und neue Formen eines linken Populismus gibt – derzeit am prominentesten bei Podemos und France Insoumise. Ernesto Laclau und Chantal Mouffe haben dazu seit Jahrzehnten gearbeitet, theoretische Begründungen geliefert. Nun folgt ein politisches Plädoyer.

In dem bei Suhrkamp erschienenen Band «Für einen linken Populismus» geht Chantal Mouffe der Frage nach, was diesen Populismus ausmacht und was er leisten kann. Und wo liegen die Fallstricke? Wie steht es um Personenkult und Emotionalisierung der Politik? Wie um das Spannungsverhältnis zwischen dem beschworenen «Volk» und einer «Führung»? Gibt es tatsächlich ein populistisches Momentum, das diese Form notwendig macht? Sollte eine Grenze zwischen linker und linkspopulistischer Politik gezogen werden?

Linker Populismus

Luxemburg Lecture von Chantal Mouffe und Gespräch mit Katja Kipping.

Berlin, 3. Oktober 2018

Linker Populismus

Luxemburg Lecture von Chantal Mouffe und Diskussion mit Katja Kipping

Fotos: Linker Populismus

Luxemburg Lecture von Chantal Mouffe und Gespräch mit Katja Kipping.

Moderation: Ingar Solty (Rosa-Luxemburg-Stiftung).

Eine Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Kooperation mit dem Suhrkamp-Verlag.