Dokumentation International - Solidarisch - Stark

Gewerkschaftliche Arbeit entlang der Wertschöpfungs- und Lieferketten. Internationale Konferenz 2022

Information

Zeit

05.07.2022 - 06.07.2022

Aktivist*innen aus verschiedenen Ländern trafen sich in Berlin zum Austausch über gewerkschaftliche Arbeit entlang von Wertschöpfungs- und Lieferketten. Foto: Werner Bachmeier

Digitalisierung und Automatisierung machen auch entlang der Lieferkette nicht halt: Wie verstehen wir den Prozess der Digitalisierung? Gibt es international gemeinsame Forderungen und Auseinandersetzungen? 

All diese Fragen wurden auf der Konferenz «International - Solidarisch - Stark: Gewerkschaftliche Arbeit entlang der Wertschöpfungs- und Lieferketten» vom 5. bis 6. Juli 2022 in Berlin diskutiert.
Aktivist*innen aus mehreren Ländern kamen miteinander, mit Unternehmen und der Politik ins Gespräch. Eine besondere Rolle spielte das neue Lieferkettengesetz. Dessen Wirkung auf die Handelsketten wurde aus unterschiedlichen Sichtweisen betrachtet und diskutiert.

Die Internationale Konferenz «International - Solidarisch - Stark: Gewerkschaftliche Arbeit entlang der Wertschöpfungs- und Lieferketten» vom 5. bis 6. Juli 2022 in Berlin ist eine Kooperationsveranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung mit dem Fachbereich Handel von ver.di, tie und der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)

Die Internationale Konferenz 2022

Details

Dokumentation der zweitägigen Konferenz «International - Solidarisch - Stark: Gewerkschaftliche Arbeit entlang der Wertschöpfungs- und Lieferketten» .
Die  Kooperationsveranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung mit dem Fachbereich Handel von ver.di, tie und der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) fand vom 5. bis 6. Juli 2022 in Berlin statt.