Documentation Es wird Zeit...für eine linke Jugendbewegung!?

Konferenz zu Möglichkeiten und Grenzen eines neuen Aufbruchs in der linken demokratischen Jugend der Bundesrepublik

Information

Event location

Alte Feuerwache
Axel-Springer-Str. 40/41
10969 Berlin

Date

15.10.2005

Themes

Political Youth Education

 Dokumentation zur KonferenzJugendliche sind von neoliberaler Politik und marktradikaler Globalisierung in spezifischer Weise betroffen. Sei es der erschwerte Zugang zu Bildung, Ausbildung und zum Arbeitsmarkt; die Privatisierung von öffentlichen Gütern, eine Hypothek auf die Zukunft; die Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen; die zunehmende Entsolidarisierung einer Gesellschaft, in die junge Menschen hineinwachsen; bis hin zur Kommerzialisierung jugendlicher Lebensstile. Doch der Protest bleibt vereinzelt, von einer linken Jugendbewegung ist derzeit fast nichts zu sehen. Auf dieser Konferenz wollen wir über Perspektiven einer solchen Bewegung diskutieren: Kampagnen sollen vorgestellt, Ansichten ausgetauscht, gemeinsame Perspektiven diskutiert werden. Ziel ist es, in Dialog zu treten und eine Vernetzung aktiver und engagierter Jugendlicher herzustellen.

An der Konferenz nahmen über 300 TeilnehmerInnen aus allen Teilen der Republik und unterschiedlicher politischer Herkunft teil. Vor allem in den zahlreichen Workshops wurde viel diskutiert, wurden gemeinsame Projekte und weiterer Austausch verabredet oder angestoßen. Die wesentlichen Ergebnisse der Workshops finden sich in der Konferenzdokumentation.

Auszug aus dem Programm:

11.00: Eröffnungsdiskussion:
Nach den Bundestagswahlen – same procedure as last year?

14.30: workshops u.a. zu
- Ausbildung und Bildung
- Aktionen gegen den neoliberalen Alltag
- Drogenpolitik
- Mobilisierung zum G8-Gipfel 07 in Heiligendamm
- Perspektiven einer neuen „APO“
- Antifaschismus u.a.m.

17.30: Abschlusspodium:
Ergebnisse aus den workshops
Diskussion: Perspektiven einer linken Jugendbewegung in der BRD

Im Anschluss: Party!


Als ReferentInnen treten auf:

Aktive aus [solid‘], attac!, DGB-Jugend, ver.di-Jugend, WASG, JungdemokratInnen/Junge Linke, Antifaschistische Linke Berlin, Die Linke.PDS,  DIDF-Jugend, linksruck, u.a.m. 

Weitere Infos auf >>> www.eskommtdiezeit.de

Jugendliche sind von neoliberaler Politik und marktradikaler Globalisierung in spezifischer Weise betroffen. Sei es der erschwerte Zugang zu Bildung, Ausbildung und zum Arbeitsmarkt; die Privatisierung von öffentlichen Gütern, eine Hypothek auf die Zukunft; die Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen; die zunehmende Entsolidarisierung einer Gesellschaft, in die junge Menschen hineinwachsen; bis hin zur Kommerzialisierung jugendlicher Lebensstile. Doch der Protest bleibt vereinzelt, von einer linken Jugendbewegung ist derzeit fast nichts zu sehen. Auf dieser Konferenz wollen wir über Perspektiven einer solchen Bewegung diskutieren: Kampagnen sollen vorgestellt, Ansichten ausgetauscht, gemeinsame Perspektiven diskutiert werden. Ziel ist es, in Dialog zu treten und eine Vernetzung aktiver und engagierter Jugendlicher herzustellen.

Auszug aus dem Programm:

11.00: Eröffnungsdiskussion:

Nach den Bundestagswahlen –

same procedure as last year?

14.30: workshops u.a. zu

- Ausbildung und Bildung

- Aktionen gegen den neoliberalen Alltag

- Drogenpolitik

- Mobilisierung zum G8-Gipfel 07 in Heiligendamm

- Perspektiven einer neuen „APO“

- Antifaschismus u.a.m.

17.30: Abschlusspodium:

Ergebnisse aus den workshops

Diskussion: Perspektiven einer linken Jugendbewegung in der BRD

Im Anschluss: Party!

Als ReferentInnen treten auf:

Aktive aus [solid‘], attac!, DGB-Jugend, ver.di-Jugend, WASG, JungdemokratInnen/Junge Linke, Antifaschistische Linke Berlin, Die Linke.PDS,  DIDF-Jugend, linksruck, u.a.m. 

Weitere Infos auf www.eskommtdiezeit.de