Documentation Natur - Kultur - Mensch

Sozialökologische Innovationen für eine zukunftsfähige Lebensweise. Symposium aus Anlass des 70. Geburtstages von Rudolf Bahro.

Information

Date

18.11.2005 - 19.11.2005

Themes

German / European History

Im November 2005 wäre Rudolf Bahro 70 Jahre alt geworden. Vor 15 Jahren, 1990, hatte er das «Institut für Sozialökologie» an der Humboldt-Universität zu Berlin gegründet. Seine Lebensgeschichte und die Wirkungsgeschichte jenes Instituts – beide zu früh beendet – bieten Anlass, sich ihrer nicht nur vergangenheits-, sondern auch zukunftsbezogen zu erinnern. Und Gelegenheit, sie im Lichte anderer Denkansätze vorurteilsfrei und kritisch zu reflektieren.
Im Zentrum der Vorträge und Diskussionen sollen zwei Intentionen stehen: Zum einen der Gedanke einer menschlich reiferen und freieren Integration von Natur, Kultur und Mensch in Theorie und Praxis. Zum anderen der Impuls für sozial-ökologische Innovationen, für vielseitige und praxisnahe Experimente einer kreativen und zukunftsfähigen Lebensweise.
Die Veranstaltung gliedert sich in kurze Vorträge und verschiedene Formen des Gesprächs (Podien, Pausen, Abend).

Programm:

Freitag, 18. November 2005
Moderation: Dr. Maik Hosang

13:00Eröffnung durch den Berliner Kultursenator Dr. Thomas Flierl und den Dekan der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, Prof. Dr. Dr.h.c. Uwe Jens Nagel
13:30Natur, Mensch und Kultur
 Kurt Seifert:
Stationen im Leben des Rudolf Bahro: 1968 – 1977 – 1989
 Elga Sorge:
Plädoyer zur Aufklärung des Sündenfalls - des größten, folgenreichsten und geheimnisvollsten Kriminalfalles der Menschheit
 Prof. Dr. Gerald Hüther:
Neurobiologische Argumente für eine liebevolle Beziehungskultur
15:00 - 15:45Pause
 Prof. Dr. Michael Brie:
Gerechtigkeit oder Barbarei
 Prof. Dr. Johannes Heinrichs:
Integration durch Differenzierung
 Prof. Dr. Friedrich Sixel:
Rudolf Bahro - ein Mystiker?
17:30Podiumsgespräch
Moderation: Kathrin Schanze
19:00 Abendessen
20:00 Abendprogramm - Inspirierende Erinnerungen an Rudolf Bahro:
Hölderlin-Projekt u.a. Beiträge
Moderation: Reinhardt St. Tomek
Samstag, 19. November 2005
Moderation: Kurt Seifert
09:30Sozial-ökologische Innovationen und Zukunftsmodelle
 Prof. Dr. Renate Reschke:
"... den ihm und mir gemeinsamen Stoff hervorzuheben." - Hölderlin als Mittlerfigur kultureller Perspektiven bei Rudolf Bahro und Wolfgang Heise
 Prof. Dr. Burkhard Bierhoff:
Vom Homo consumens zum Homo integralis  /  (im PDF-Format)
 Prof. Dr. Dieter Steiner:
Welches Wachstum brauchen wir?  /  (im PDF-Format)
11:00 - 11:15Pause
 Thomas Schubert:
Sozial-ökologisches Krisenbewusstsein in der DDR-Opposition - Realistische Utopien bei Harich, Havemann und Bahro
 PD Dr. Reinhard Loske, MdB:
Politische Rahmenbedingungen für sozial-ökologische Innovationen
 PD Dr. Maik Hosang:
Die emotionale Matrix : Bahros Ideen für eine transdisziplinäre Sozialökologie
12:30Mittagessen
14:00Podiumsgespräch
Moderation: Dr. Michael Jäger
16:00Neues aus dem Rudolf-Bahro-Archiv:
"Psychische Ursachen der ökologischen Krise"
Video-Ausschnitte einer Veranstaltung mit Rudolf Bahro, Hans-Joachim Maaz und Bernd Senf aus dem Jahr 1992,
eingeleitet und kommentiert von Andreas Peglau
18:00Ende
 

Veranstalter:
Rudolf-Bahro-Archiv der Humboldt-Universität zu Berlin in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung, der Rosa-Luxemburg-Stiftung und dem Sozialökologischen Forschungsprojekt Natur - Kultur - Mensch

Konzept:
Dr. Maik Hosang, Sozial-ökologisches Forschungsprojekt Natur-Kultur-Mensch (Deutschland) und Kurt Seifert, Mitautor der Bahro-Biographie (Schweiz)

Verbindliche Anmeldung und Überweisung bis Ende Oktober 2005!

Anmeldung und weitere Informationen unter: http://www.agrar.hu-berlin.de/wisola/bahro-archiv/veranst_ankuend.htm