13 November 2022 Workshop Treffen für Nachkommen von NS-Verfolgten

Autobiografischer Schreibworkshop mit Nora Hespers

Information

Event location

Alte Feuerwache Köln
Melchiorstraße 3
50670 Köln

Date

13.11.2022, 11:00 - 15:00 Hr

Themes

Deutsche / Europäische Geschichte, Erinnerungspolitik / Antifaschismus

Downloads

Schreiben ist nicht nur eine Möglichkeit der Reflexion. Es ist die Möglichkeit etwas da zu lassen in dieser Welt, eine Chance, Geschichten zu bewahren. Im wahrsten Sinne des Wortes Geschichte zu schreiben. Aus einer persönlichen Perspektive. Aber wo können wir beginnen? Wie schreibt man seine Geschichte auf? Welche emotionale Ebene will ich ergründen? Was will aus mir heraus und was muss aufarbeitet werden? Welche Wunden möchte ich heilen?

Im Biographie-Workshop unternehmen die Teilnehmenden den Versuch gemeinsam auf eine Reise in die Vergangenheit zu gehen. In der Gegenwart angekommen, geht es um den Anfang. Wie finde ich Themen? Wie gestalte ich sie? Was möchte ich der Welt eigentlich hinterlassen? Wie und wo recherchiere ich über meine Familie.

Workshop-Leitung:

Nora Hespers ist freie Journalistin, Podcasterin und Buch-Autorin. Im Mai 2021 erschien ihr Buch «Mein Opa, sein Widerstand gegen die Nazis und ich» im Suhrkamp-Verlag. Es geht darin nicht nur um das Leben ihres Großvaters, seine Verfolgung und Ermordung durch die Nationalsozialisten. Sie erzähle darin auch, wie diese Geschichte in der Gegenwart nachwirkt.

Teilnahme-Infos:

  • Es sind drei Termine in 2022 geplant, damit an den Texten kontinuierlich gearbeitet werden kann. Es ist auch möglich, nur an einzelnen Terminen teilzunehmen.
  • Termine: 22. Mai / 25. September / 13. November - jeweils von 11 bis 15 Uhr
    Ort: Alte Feuerwache Köln
  • Um Anmeldung wird gebeten: Telefon 0221 179294-0 oder per Email an Katarina Gavrik: gavrik@nsberatung.de


Eine Veranstaltung vom Bundesverband Information & Beratung für NS-Verfolgte e.V.in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW

Location

Contact

Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen

Phone: 0203 3177392