11 June 2020 Diskussion/Vortrag +++Fällt aus+++ Der rechts-konservative Hass auf LGBTQ und seine Auswirkungen auf die Geschlechterverhältnisse

Kritische Bildungsarbeit und Pädagogik

Information

Event location

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Salon
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Date

11.06.2020, 18:30 - 21:00 Hr

Themes

Geschlechterverhältnisse, Neonazismus / Rassismus, Feminismus

Downloads

+++Fällt aus+++ Der rechts-konservative Hass auf LGBTQ und seine Auswirkungen auf die Geschlechterverhältnisse

Wir können schon lange nicht mehr davon sprechen, dass der Hass auf LGBTQ nur aus der rechtsextremen Ecke kommt. So hat etwa die der CDU nahestehende Konrad-Adenauer-Stiftung 2018 eine Veranstaltung zum Thema «Gender, Instrument der Umerziehung?» organisiert und die «Gender-Theorie» als Ideologie bezeichnet, die jeder wissenschaftlichen Fundierung entbehre. Damit schafft sie die Möglichkeit, gegen die Etablierung der Gender-Studies an den Hochschulen zu polemisieren und gleichzeitig ihren reaktionären Begriff der Familie zu verteidigen. Das heißt, es gibt Überschneidungen zwischen rechts-konservativen und rechtsradikalen Einstellungen, die der genaueren Analyse bedürfen.
 
Es werden zwei Thesen zur Diskussion gestellt. Erstens: Skandalisierung alleine genügt nicht, wenn nicht den Ursachen für den Hass auf den Grund gegangen wird. Zweitens: Das, was im Moment an Verrohung und Intoleranz zu beobachten ist, muss im Kontext von Faschismustheorien untersucht werden, da eine isolierte Betrachtung des Phänomens seine Entstehungsbedingungen verkennt.

Prof. Dr. Eva Borst ist Erziehungswissenschaftlerin an der Universität Mainz. Schwerpunkte: Kritische Bildungstheorie und Pädagogik, Gender-Studies, kritische Anthropologie, Ökonomisierung der Bildung.

Mit dem SALON BILDUNG betreibt die Rosa-Luxemburg-Stiftung ein öffentliches Format, das in der Tradition politischer Salons steht. Auf den Veranstaltungen diskutieren wir zu aktuellen Themen der emanzipatorischen Bildung. Wir laden Menschen ein, die etwas Spannendes zu sagen haben, und diskutieren anschließend gemeinsam ihre Positionen. In angenehmer und geselliger Atmosphäre lassen wir den Abend ausklingen.

Location

Contact

Dr. Marcus Hawel

Stv. Direktor des Studienwerks, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Phone: +49 30 44310457