10 June 2022 Tagung/Konferenz Black Europe

Die Anfänge Schwarzer Selbstorganisation in Europa

Information

Event location

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Straße der Pariser Kommune 8A
10243 Berlin

Date

10.06.2022, 10:00 - 12.06.2022, 14:00 Hr

Themes

Parteien- / Bewegungsgeschichte, Neonazismus / Rassismus, Soziale Bewegungen / Organisierung, Südosteuropa, Westeuropa, Osteuropa

Downloads

Register now
Black Europe
Foto: ISD

Internationale Konferenz in Berlin (English below)

Längst haben sich in den meisten europäischen Metropolen Schwarze bzw. afro-europäische Communities etabliert. Ihre Wurzeln reichen oftmals Jahrzehnte, manchmal gar Jahrhunderte zurück. Die Präsenz von Menschen, deren Vorfahren zumindest teilweise afrikanischer Herkunft waren oder sind, ist ein Teil unserer Geschichte und Gegenwart.

Wann, wo und wie aber haben Schwarze Menschen in Europa begonnen, sich selbst zu organisieren? Die von der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) organisierte Konferenz geht dieser Frage auf den Grund. Gemeinsam wollen wir erkunden, was Schwarze getan haben, um sich unter den schwierigen Bedingungen in rassistisch geprägten Gesellschaften zusammenzuschließen und ihre Interessen kollektiv zu vertreten. Dazu richten wir den Blick auf die historischen Anfänge der Selbstorganisation im Europa der Nachkriegszeit.

Die Konferenz findet als Präsenzveranstaltung statt. Eine Online-Übertragung wird es nicht geben.

Konferenzsprachen: Deutsch und Englisch

Programm

Freitag, 10. Juni:

10 - 10:30 Uhr Begrüßung, Einführung

10:30 - 12 Uhr Erstes Panel: Großbritannien und Frankreich

  • Großbritannien: Zahra Dalilah
  • Frankreich: Yéra Dembele
  • Moderation: Albert Scharenberg

12 - 13 Uhr Mittagspause

13 - 14:30 Uhr Zweites Panel: Österreich und die Schweiz

  • Österreich: simon INOU
  • Schweiz: Mandu dos Santos Pinto
  • Moderation: Bafta Sarbo

14:30 - 15 Uhr Kaffeepause

15 - 16:30 Uhr Drittes Panel: Polen und Deutschland

  • Polen: Tade Omotosho
  • Deutschland: Karen Taylor
  • Moderation: Tahir Della

Samstag, 11. Juni:

10 - 10:30 Uhr Einführung in den zweiten Tag

10:30 - 12 Uhr Viertes Panel: Niederlande und Portugal

  • Niederlande: Mitchell Esajas
  • Portugal: Beatriz Gomes Dias
  • Moderation: Saraya Gomis 

12 - 13 Uhr Mittagspause

13 - 14:30 Uhr Fünftes Panel: The Black Atlantic: Transatlantische Einflüsse und Verbindungen

  • Prof. Britta Waldschmidt-Nelson (Universität Augsburg)
  • Dr. Marion Kraft (Berlin)
  • Moderation: Vincent Bababoutilabo

14:30 - 15 Uhr Kaffeepause

15 - 17 Uhr The Sound of Black Liberation. Mit DJ Sarah Farina

Sonntag, 12. Juni:

10 - 14 Uhr Interner Workshop: Die Zukunft Schwarzer Selbstorganisation

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Schutzmaske beim Betreten des Gebäudes ist derzeit aufgehoben. Eine 3G-Nachweispflicht entfällt. Die Rosa-Luxemburg-Stiftung empfiehlt dennoch ihren Gästen das Tragen einer Maske, um sich und anderen einen sicheren Besuch der öffentlichen Veranstaltungen zu ermöglichen.

Informationen zur Barrierefreiheit von Veranstaltungen:
www.rosalux.de/barrierefreiheit

Black Europe: The Beginnings of Black Self-Organization in Europe

International Conference, Berlin, 10 - 12 June 2022

Black and Afro-European communities are fixtures of most European metropolises today. Their roots often go back decades, sometimes even centuries. The presence of people of at least partial African ancestry firmly belongs to Europe’s history, present and future.

But when, where and how did Black people in Europe begin to organize themselves? The upcoming conference “Black Europe” intends to get to the bottom of this question. Together, we plan to explore what Black people have done to unite and collectively represent their interests under the adverse conditions they face in racist societies. To this end, we will turn our attention to the historical beginnings of Black self-organization in post-war Europe.

Location: Rosa-Luxemburg-Stiftung, Straße der Pariser Kommune 8a, 10243 Berlin
Conference languages: English and German

Program:

Friday, June 10:

10am - 10:30am Welcome, Introduction

10:30am - 12am First Panel: United Kingdom and France

  • United Kingdom: Zahra Dalilah
  • France: Yéra Dembele
  • Moderation: Albert Scharenberg

12am - 1pm Lunch break

1pm - 2:30pm Second Panel: Austria and Switzerland

  • Austria: simon INOU
  • Switzerland: Mandu dos Santos Pinto
  • Moderation: Bafta Sarbo

2:30pm - 3pm Coffee break

3pm - 4:30pm Third Panel: Poland and Germany

  • Poland: Tade Omotosho
  • Germany: Karen Taylor
  • Moderation: Tahir Della

Saturday, June 11:

10am - 10:30am Introduction to the Second Day

10:30am - 12am Fourth Panel: The Netherlands and Portugal

  • Netherlands: Mitchell Esajas
  • Portugal: Beatriz Gomes Dias
  • Moderation: Saraya Gomis

12am - 1pm Lunch break

1pm - 2:30pm Fifth Panel: The Black Atlantic: Transatlantic Influences and Links

  • Dr. Marion Kraft (Berlin)
  • Prof. Britta Waldschmidt-Nelson (University Augsburg)
  • Moderation: Vincent Bababoutilabo

2:30pm - 3pm Coffee break

3pm - 5pm The Sound of Black Liberation. With DJ Sarah Farina

Sunday, June 12:

10am - 2pm Internal Workshop: The Future of Black Self-Organisation

Wearing a protective mask over your nose and mouth when entering the building is no longer mandatory. Proof of "3G" (recovered, vaccinated, or tested) is also not required. The Rosa-Luxemburg-Stiftung nevertheless recommends that guests wear a mask to allow themselves and others to attend public events safely.

Location

Contact

Dr. Albert Scharenberg

Senior Advisor for Publication, Editor for International Politics, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Phone: +49 30 44310143