12 October 2019 Diskussion/Vortrag Mali: Wüste, Kriegsgebiet und ein Drehkreuz für Migration

Im Gespräch mit Aktivist*innen

Information

Event location

Bahnhof Langendreer
Wallbaumweg 106
44894 Bochum

Date

12.10.2019, 17:00 - 19:30 Hr

Themes

Migration / Flucht, Globalisierung, Krieg / Frieden, Westafrika

Downloads

Mali ist einer der ökonomisch ärmsten Staaten der Welt und eines der Haupttransitländer von Migrantinnen und Migranten aus Westafrika, die nach Europa wollen - unter ihnen auch viele Malier selbst. 2012/2013 wurde der Norden des Landes von Rebellen besetzt. Im Anschluss breiteten sich die Konflikte im Zentrum Malis zwischen verschiedenen bewaffneten Gruppen aus.
 
In jüngerer Zeit ist es – trotz UN-Präsenz und Friedensabkommen - mehrfach zu Massakern an Zivilistinnen und Zivilisten gekommen. Aktivistinnen und Aktivisten von Afrique Europe Interact aus Deutschland und Mali werden über die derzeitige Situation informieren und Wege der Solidarität aufzeigen.
 
Mit:

  • Olaf Bernau, Aktivist bei Afrique-Europe-Interact und NoLager, Bremen
  • Inna Sididié Touré, Gründungsmitglied der AME (Association Malienne des Expulsés/Organisation der Abschobenen in Mali) und aktiv bei Afrique-Europe-Interact Wien
  • Ibou Kontè, Aktivist und Geflüchteter aus Mali, „Voix des Sans Voix", er verbrachte 8 Monate in der Zentralen Unterbringungseinrichtung Bo-Langendreer
  • Khadafi (Ahmadou Tidianiou Diallo), Rapper und Geflüchteter aus Guinea

Weitere Informationen zur Veranstaltung


In Kooperation mit der Initiative Afrique Europe Interact

Location

Contact

Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen

Phone: 0203 3177392