21 October 2021 Diskussion/Vortrag Deutschland und Russland in der Welt von heute

Information

Event location

Saal Fischstraße
Fischstraße 11
17489 Greifswald

Date

21.10.2021, 19:00 - 21:00 Hr

Themes

Globalisierung, Parteien / Wahlanalysen, Osteuropa

Downloads

In diesem Herbst ändern sich im Verhältnis zwischen Deutschland und Russland gleich mehrere Parameter, und es ist auf den ersten Blick schwierig vorauszusehen, in welche Richtung. So könnte die westliche Niederlage in Afghanistan den Gedanken nahelegen, die weltweiten Interventionen zurückzufahren und sich auf eine multipolare Welt einzulassen. Aber wahrscheinlicher ist, dass USA, EU und BRD ihren Fehlschlag in Afghanistan zum Anlass nehmen, die Konfrontation auf die wirklichen Konkurrenten ihrer Weltordnung in China und Russland zu fokussieren: erstmals seit Kaisers Zeiten zeigt ein deutsches Kriegsschiff im Westpazifik Präsenz. Wahnsinn oder Methode?

Ebenso ist absehbar, dass die Wahlen zur Staatsduma das Herrschaftssystem Wladimir Putins geschwächt hinterlassen haben: nicht in dem Sinne, dass der Regimewechsel vor der Tür stünde, aber schon in dem, dass Russland als Staat größere Rücksicht auf die Stimmungen seiner Bevölkerung nehmen muss - möglicherweise auch, indem geopolitische Ambitionen Russlands zurückgenommen werden. Obwohl der Westen dies Russland nicht leicht macht: die USA intensivieren die militärische Zusammenarbeit mit der Ukraine, und die NATO übt in Permanenz entlang der russischen Westgrenze. Dass eine neue Bundesregierung ihren Eindämmungskurs gegenüber Russland beenden oder auch nur mäßigen könnte, scheint wenig wahrscheinlich. Keine guten Aussichten für ein friedliches Leben in Mitteleuropa.

Referent: Reinhard Lauterbach ist studierter Historiker und Slawist. Rund 25 Jahre war er für verschiedene öffentlich-rechtliche Sender als Redakteur und Osteuropakorrespondent tätig. Er ist Autor der Bücher "Bürgerkrieg in der Ukraine" und "Das lange Sterben der Sowjetunuion" (edition Berolina 2015 und 2016.) Seit 2013 berichtet er für die Tageszeitung „junge Welt“ aus Osteuropa.

Location

Contact

Katharina Schlaack

Regional Office Director, Mecklenburg-Western Pomerania, Rosa-Luxemburg-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Phone: +49 381 4900450