6 August 2020 Ausstellung/Kultur Erinnerung an die Zukunft. Folgen der Atomkraftnutzung von Hiroshima & Nagasaki bis heute

Ausstellung aus Anlass des 75. Jahrestags der Atombombenabwürfe

Information

Event location

Altes Prima Wetter (Östliche Umladehalle am Großenhainer Bahnhof)
Güterzufuhrstr. 7 (8a)
03046 Cottbus

Date

06.08.2020, 16:00 - 19.08.2020, 18:00 Hr

Themes

Krieg / Frieden, Sozialökologischer Umbau

Downloads

„Erinnerung an die Zukunft. Strahlenopfer von Hiroshima & Nagasaki bis heute“ heißt eine Ausstellung der Friedensbibliothek/Antikriegsmuseum der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg, die die Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg e.V. und die Fraktion DIE LINKE. in der Stadtverordnetenversammlung Cottbus/Chóśebuz aus Anlass des 75. Jahrestages der Atombombenabwürfe auf die Städte Hiroshima und Nagasaki nach Cottbus/Chóśebuz geholt haben. Dank Unterstützung durch die Galerie Brandenburg können wir die Ausstellung auf dem Gelände am Großenhainer Bahnhof zeigen.

Die Ausstellung versucht, sich anhand von Bildern und Texten von Strahlenopfern und Wissenschaftler*innen der Frage des Zusammenhangs von sogenannter „friedlicher“ und militärischer Nutzung der Atomkraft und der Gefahr beider für unser zukünftiges Leben zu stellen.

Vom 6. bis zum 19. August kann die Ausstellung kostenfrei am Großenhainer Bahnhof (Altes Prima Wetter, Güterzufuhrstr.) besichtigt werden, und zwar montags bis samstags von 14 bis 18 Uhr.

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg e.V. und die Fraktion DIE LINKE. in der SVV Cottbus/Chóśebuz laden herzlich zur Eröffnung der Ausstellung am 6. August um 16 Uhr ein. Zur Eröffnung sprechen Marlen Block, MdL (stellv. Vorsitzende der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg e.V.) und Eberhard Richter (Vorsitzender der Stadtfraktion DIE LINKE).

Für den 16. August sind die Einweihung eines „Friedenspfahls“ in Anlehnung an den japanischen Philosophen und Friedensaktivisten Masahisa Goi auf dem Gelände des Großenhainer Bahnhofs, ein Rundgang durch die Ausstellung mit dem Kurator Jochen Schmidt von der Friedensbibliothek/Antikriegsmuseum und eine Diskussionsrunde geplant, an der u.a. auch ein Vertreter von ICAN (Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen e.V.) teilnehmen wird.


Ausstellung "Erinnerung an die Zukunft. Von Hirsohima & Nagasaki bis heute"
anlässlich des 75. Jahrestags der Atombombenabwürfe auf Hiroshima & Nagasaki

  • Eröffnung: 6. August 2020 (Mittwoch), 16 Uhr
  • Ausstellungszeitraum: 6. bis 19. August 2020
  • Öffnungszeiten: montags bis samstags von 14 bis 18 Uhr
  • Eintritt frei.

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist der Zugang zur Ausstellung reglementiert. Zudem weisen wir darauf hin, dass wir zum Zwecke einer möglichen Kontaktnachverfolgung vor Ort personenbezogene Daten erheben und vier Wochen lang aufbewahren werden.

 

Location

Contact

Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg

Phone: +49 331 8170432