10 October 2022 Seminary Fit for 55?* - Was tun, wenn die Bewegung kriselt

Neuorientierung für Klimabewegte

Information

Event location

Praxis für Supervision
Weidenweg 60
10247 Berlin

Date

10.10.2022, 10:00 - 12.10.2022, 18:00 Hr

Themes

Socio-ecological Transformation, Social Movements / Organizing, Participation / Civil Rights, Climate Justice, Politische Weiterbildung (en)

Prices

Normalpreis: 50,00 €
Ermäßigter Preis: 25,00 €
ermöglichend: 15,00 €

Downloads

Register now

Soziale Bewegungen mit ihren verschiedenen Akteuren sind die wegweisenden transformativen gesellschaftlichen Kräfte. Aktuell, in dieser sehr krisenhaften Zeit, ist eine starke Klimagerechtigkeitsbewegung deswegen wichtiger denn je. Doch die Bewegung und viele ihrer tragenden Aktivist:innen sind selbst im Krisenmodus. Die Gründe hierfür sind vielfältig:

  • Ausbleibende politische Erfolge, trotz der enormen Mobilisierungsanstrengungen der letzten Jahre, bei immer dystopischeren Zukunftsprognosen.
  • Zwei Jahre Coronapandemie, die die Klimagerechtigkeitsbewegung, viele ihrer Gruppen und ihr Mobilisierungspotential enorm geschwächt haben.
  • Der offene Krieg in der Ukraine, der nicht nur zutiefst erschütternd ist, sondern scheinbar auch die bisherigen politischen und diskursiven Bewegungserfolge über Nacht wegwischte.

Dazu kommen auf individueller Ebene Fragen nach dem eigenen Platz in der Bewegung, zwischen dem Herausfallen und/oder -wachsen aus bisherigen Gruppen und geschaffenen Strukturen sowie offene Themen von Professionalisierung und Lohnarbeitsperspektive in der eigenen politischen Arbeit.
Sowohl individuell, als auch kollektiv scheinen bisherige Rollen und Herangehensweisen in der politischen Arbeit nicht mehr zu tragen.
Mit unserem dreitägigen Seminar für erfahrene Klimagerechtigkeitsbewegte schaffen wir einen Raum für Innehalten und Neuorientierung in unserer politischen Arbeit – persönlich und auf Bewegungsebene.
Wir führen einen emotionalen Austausch über das, was uns in unserer politischen Arbeit aktuell überfordert, ohnmächtig macht und die Orientierung verlieren lässt. Und wir setzen uns mit den Werten unserer politischen Arbeit auseinander – wo wir an ihnen gescheitert sind und wie wir aus ihnen neue Perspektiven für unsere politische Arbeit schöpfen können. Dies ermöglicht uns die Anpassung unserer Rolle(n) in der politischen Arbeit, um in dieser herausfordernden Zeit zurück in Bewegung zu kommen.
Voraussetzung für die Teilnahme an unserem dreitägigen Seminar sind Offenheit und Interesse an sehr persönlichem und emotionalem Austausch, biografischem Arbeiten und gruppendynamischen Erkenntniszugängen. Wir freuen auf drei lebendige Seminartage mit euch!

Trainer*innen:

Karen Johne: Seit vielen Jahren arbeite ich als Trainerin, Ausbilderin (ATCC), Prozeßbegleiterin und Supervisorin mit verschiedenen lokalen und internationalen Aktivist*innen, NGOs und sozialen Bewegungen mit deren gesellschaftlichen Anliegen ich mich verbunden fühle. Dabei ist es mir wichtig, die Verbindungen zwischen individueller Erfahrungen, gruppen- oder organisationsinterner Kultur und Dynamik, als auch den Bezug zu den angestrebten Veränderungen nach außen hin, mit in den Blick zu nehmen und zu integrieren.

Simon Kolb: In den letzten Jahren war ich in unterschiedlichen Kontexten der Klimagerechtigkeitsbewegung organisiert (EndeGelände, Klimacamp im leipziger Land und Lüzerath lebt!). Neben meinem Aktivismus arbeite ich hauptberuflich als Trainer mit dem ATCC-Ansatz. Meine Zielgruppe sind junge Erwachsene und Aktivist:innen aus sozialen Bewegungen. Mit meiner Arbeit möchte ich eine Kultur der Beziehung und Lebendigkeit in unseren sozialen Bewegungen stärken.

*Fit für 55“ bezieht sich auf das Ziel der EU, die Netto-Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 55 % zu senken.

 

Location

Contact

Team Weiterbildung

Akademie für Politische Bildung

Phone: +49 30 44310 417