9 December 2020 Diskussion/Vortrag Vier Jahre Trump-Land und zurück

Information

Event location

.
online

Date

09.12.2020, 19:00 - 21:30 Hr

Themes

Mexiko / Mittelamerika / Kuba, Online/Livestream

Downloads

Mit Ines Leukefeld-Hübner und Carsten Hübner

Die USA sind tief gespalten. Nach vier Jahren Trump-Präsidentschaft steht zwar ein Wechsel im Weißen Haus an, doch die Wahlniederlage von Donald J. Trump fiel deutlich knapper aus als von Meinungsforscher*innen und Analyst*innen erwartet. Trotz unzähliger Lügen, Skandale, hetzerischer Tweets und Reden sowie dem offenkundigen Versagen in der Corona-Krise halten seine Anhängerinnen und Anhänger weiterhin treu zu ihm. Mehr noch: Viele von ihnen teilen die Auffassung, Trump sei um den Wahlsieg betrogen worden.

Ines Leukefeld-Hübner und Carsten Hübner haben die letzten vier Jahre in den USA im Bundesstaat Tennessee gelebt und gearbeitet. Der Südstaat Tennessee ist eine Hochburg Trumps und der Republikaner. Trump holte hier bei der Präsidentschaftswahl am 3. November 2020 über 60 Prozent. Im ländlich und kleinstädtisch geprägten Maury County, dem Landkreis, in dem beide lebten, war das Ergebnis mit 67,5 Prozent noch höher.

Die Veranstaltung will der Frage nachgehen, wie tief der viel beschworene Riss durch die US-amerikanische Gesellschafft ist und welche Möglichkeiten es gäbe, den Konflikt zu entschärfen. Wie lebt es sich im republikanischen Stammland, zumal wenn man für ein Projekt arbeitet, das die Gewerkschaften vor Ort und im Süden der USA stärken will? Mit was für Menschen und mit welchen Überzeugungen hat man es zu tun? Und welche Rolle spielen Rassismus, Polizeigewalt, Antikommunismus und soziale Ausgrenzung im Alltag?

Ines Leukefeld-Hübner (44) stammt aus Suhl in Thüringen. Sie lebt in Berlin und hat vor ihrem USA-Aufenthalt unter anderem für die frühere Thüringer Europaabgeordnete der Linken, Gabi Zimmer, gearbeitet.
 
Carsten Hübner (51) ist freier Journalist und war von 1998 bis 2002 für die PDS-Thüringen im Deutschen Bundestag. Zwischenzeitlich war er für die IG Metall und den Europäischen und Weltkonzernbetriebsrat von Volkswagen tätig. Von Mai 2016 bis September 2020 war er Geschäftsführer des Transatlantic Labor Institute in Spring Hill, Tennessee.

Gemeinsam mit dem Suhler Gesprächsforum „Alternativ“

Livestream auf www.facebook.com/RosaLuxThueringen/live


 

Contact

Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen

Phone: 0361 5504115