News | Inequality / Social Struggles - Labour / Unions - Social Movements / Organizing - Africa - West Africa - Socio-ecological Transformation «Die Minen machen uns arm»

Bergbaukonflikte und linke Kämpfe in Burkina Faso | Mehrere Veranstaltungen in Berlin und Bielefeld

Der Bergbauboom in Burkina Faso weckt Hoffnungen auf wirtschaftliche Entwicklung und Modernisierung, doch die Wenigsten profitieren davon. Auch der lang ersehnte Machtwechsel in 2014 brachte nur wenige Veränderungen. Über die Situation und linke Interventionen vor Ort berichtet Ouiry Sanou von Organisation Démocratique de la Jeunesse du Burkina Faso (ODJ) bei Veranstaltungen in Berlin und Bielefeld.

Ouiry Sanou über die Jugendorganisation ODJ

Ouiry Sanou, Organisation Démocratique de la Jeunesse du Burkina Faso (ODJ)

RLS: ODJ versteht sich als progressive und revolutionäre Jugendorganisation. Wie gestalten sich aktuell die Arbeitsbereiche und Handlungsspielräume der Organisation?

Ouiry Sanou: Grundlage der landesweiten Arbeit von ODJ sind die garantierten Rechte der Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit. Aber obwohl ODJ also theoretisch im Rahmen dieser rechtlichen Grundlagen aktiv sein kann, trifft sie  immer wieder auf die Ablehnung seitens der politischen Führung, die ODJ nicht wohlgesonnen ist. Beispielsweise dauerte es nach der Gründung im Jahr 2000 drei Jahre , bis die Organisation 2003 offiziell von den zuständigen Behörden anerkannt wurde. Seither ist sie immer wieder Schikanen ausgesetzt: Repression gegenüber Demonstrationen, Verweigerung der Genehmigung von Aktionen, Verhaftung und Inhaftierung von Aktivist*innen, Androhung der Auflösung der Organisation, etc.

ODJ ist insbesondere im Bereich der politischen Organisierung tätig, betreibt Informationsarbeit und Bewusstseinsbildung und unterstützt Selbsthilfe und Solidarität. Die Aktivitäten sind vielfältig: Seminare und Workshops, Konferenzen, Diskussionsrunden auf Dorf- und Stadtteilebene Sport- und Freizeitveranstaltungen, Gemeinschaftsgärten, das jährliche „Camp Jeunes“ über eine Woche mit mehreren Hundert Teilnehmer*innen aus dem ganzen Land und eine mehrwöchige Karawane durch verschiedene Regionen mit Aktionen zu einem aktuellen politischen Thema – 2017 zum Beispiel zum Thema Ausbeutung der natürlichen Ressourcen, insbesondere Gold und Baumwolle.

RLS: Wie und mit welchen Zielen ist ODJ zu bergbaupolitischen Fragen aktiv?

Ouiry Sanou: ODJ organisiert junge Menschen in den Städten und Dörfern in den Bergbaugebieten. Dazu gehört Aufklärungsarbeit zu den tiefgreifenden Herausforderungen des Bergbaus. Wir erarbeiten Forderungskataloge zu bergbaupolitischen Fragen, an denen sich unsere Aktivitäten ausrichten.

Dabei geht es um die Einforderung der Ansprüche der Bevölkerung auf das Land, die konsequente Entschädigung von Enteignungen durch die Bergbauunternehmen und den Staat, den Schutz der Umwelt, Arbeitsplätze für die jungen Menschen sowie den Aufbau sozialer und wirtschaftlicher Infrastruktur. Außerdem fordern wir eine deutliche Steigerung dessen, was der burkinische Staat und die Bevölkerung von den Einnahmen aus dem Bergbau erhalten. Zunehmend werden auch Stimmen laut, welche die Ausbeutung der Ressourcen durch multinationale Unternehmen gänzlich ablehnen.

Veranstaltungstermine