Publication Inequality / Social Struggles - State / Democracy - Participation / Civil Rights - International / Transnational - America - Andes - Alternatives to Society - Democratic Socialism Sozialismus?

Was sich aus linker Perspektive von Venezuela lernen lässt

Information

Series

Article

Author

Raul Zelik,

Published

March 2019

Ordering advice

Only available online

Related Files

Die «bolivarianische Revolution» war – spätestens seit Präsident Chávez 2005 den «Sozialismus des 21. Jahrhunderts» zu propagieren begann – das prominenteste linke Projekt weltweit. Heute, nach 20 Jahren chavistischer Regierungen, befindet sich das südamerikanische Land in der vielleicht dramatischsten Krise seiner Geschichte.

Wer an der postkapitalistischen Perspektive einer solidarischen, egalitären und demokratischen Gesellschaft festhalten will, muss beantworten können, warum auch dieses sozialistische Projekt in einer Sackgasse steckt, welche Entwicklungen vermieden hätten werden können und was das für linke Politik in der Zukunft bedeutet.

In diesem Sinne arbeite ich in diesem Aufsatz zunächst die Mechanismen heraus, die den Aufbruch in Venezuela versanden ließen, und ziehe auf dieser Grundlage allgemeine Schlussfolgerungen für die von Klaus Dörre (2017) eingeforderte Neosozialismus-Debatte.
 

Download PDF
 

Zum Artikel in spanischer Sprache