Publication Deutsch-polnische Nachbarschaft.

Die Verträge über Grenzen und gute Nachbarschaft - Grundlage für ein konstruktives Verhältnis zwischen Deutschland und Polen. Texte zur politischen Bildung Heft 01. Autor: Walter Poeggel

Information

Publishers

Manfred Neuhaus,

Published

January 1993

Related Files

Der deutsch-polnische Grenzvertrag vom 14. November 1990 und der Vertrag über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit vom 17. Juni 1991 , die nach ihrer Ratifizierung gemeinsam am 16. Dezember 1991 in Kraft traten , bilden die politische und völkerrechtliche Grundlage für ein neues konstruktives Verhältnis beider Nachbarländer zueinander. Mit ihnen wurde zugleich ein Schlußstrich unter die verhängnisvolle Geschichte zwischen beiden Völkern gezogen. Es ist zu hoffen, daß es nunmehr zu einer umfassenden Zusammenarbeit auf allen Gebieten – Wirtschaft, Politik, Verkehr, Kultur usw. – kommt. Dazu bedarf es einer gewissen Zeit und einer vertrauensvollen, gutnachbarlichen Kooperation.

Inhalt

  • Deutsch-polnische Nachbarschaft. Die Verträge über Grenzen und gute Nachbarschaft – Grundlage für ein konstruktives Verhältnis zwischen Deutschland und Polen (S. 5)
    • Die Territorialfragen zwischen Deutschland und Polen (S. 6)
    • Menschenrechts- und Minderheitenprobleme (S. 12)
    • Der Vertrag über Nachbarschaft und Zusammenar- beit (S. 14)
  • Der neue Asylrechtsartikel 16a des Grundgesetzes und das Regierungsabkommen über die Zusammenarbeit hinsichtlich Wanderungsbewegungen mit Polen (S. 22)
  • Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen über die Bestätigung der zwischen ihnen bestehenden Grenze/Traktat miedzy Republika Federalna Niemiec a Rzeczapospolita Polska o potwierdzeniu istniejacej miedzy nimi granicy vom 14. November 1990 (S. 27)
  • Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit/Traktat miedzy Republika Federalna Niemiec a Rzeczapospolita Polska o dobrym sasiedztwie i przyjaznej wspolpracy vom 17. Juni 1991 (S. 31)
  • Abkommen zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Republik Polen über die Zusammenarbeit hinsichtlich der Auswirkungen von Wanderungsbewegungen vom 7. Mai 1993 (S. 51)
  • Ausgewählte Literatur zu den Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen (zusammengestellt von Antonia Fenzke) (S. 57)

Kostenbeitrag: 2,00 Euro / Mitglieder: 1,50 Euro

Bestellungen bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen unter: info@rosalux-sachsen.de, Tel: 0341-9608531

Diese Publikation wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.