Publication Kultur / Medien Friedrich Nietzsche und seine Nachwelt in Weimar.

Texte zur Literatur Heft 03. Autor: Werner Schubert.

Information

Published

January 1997

Ordering advice

Only available online

Related Files

Vorwort der Herausgeber:

Das Heft 3 der Reihe »Texte zur Literatur« enthält erstmals anstatt mehrerer Aufsätze eine größere Einzelarbeit. Diese geht auf einen Vortrag zurück, den Prof. Dr. Werner Schubert am 27. Oktober 1994 im Literaturhistorischen Arbeitskreis gehalten hat. Die große Resonanz dieses Beitrages eines profunden Kenners der Weimarer Verhältnisse zum Nietzsche-Jahr 1994 hatte die Bitte an den Referenten zur Folge, eine erweiterte Fassung für den Druck zur Verfügung zu stellen. Professor Schubert, der 1995 seinen 70. Geburtstag begehen konnte, hat sich mit der auf diese Weise zustande gekommenen umfangreichen Studie gleichsam selbst die beste Ehrung bereitet, die einem Gelehrten aus diesem Anlaß zuteil werden kann. Er hat erneut die Vorzüge demonstriert, die seine wissenschaftlichen Arbeiten immer ausgezeichnet haben: gründliche Materialkenntnis, philologische Exaktheit und eine sachliche Darstellungsweise, die sich auf den Gegenstand konzentriert, anstatt durch einen forcierten Originalitätsanspruch die eigene Person in den Vordergrund zu rücken. Daß dies nicht mit Standpunktlosigkeit des Verfassers verwechselt werden darf, sondern dessen eindeutige Stellungnahme zu zeitgeschichtlichen Auseinandersetzungen einschließt, ja dieser gerade ihre Uberzeugungskraft verleiht, auch dafür ist die vorliegende Arbeit ein eindrucksvolles Beispiel.

Die Herausgeber freuen sich daher besonders, sie nun einem größeren Kreis von Interessierten zugänglich machen zu können, und verbinden dies mit ihren besten Wünschen für das begonnene neue Lebensjahrzehnt ihres Kollegen und Freundes Werner Schubert.

Enthält:

  • Vorwort der Herausgeber. (S. 5-6)
  • Vorbemerkung. (S. 7-10)
  • Vom klassischen Philologen zum Propheten des höheren Menschen. (S. 11-24)
  • Die fromme Schwester und ihr gottloser Bruder. (S. 25-36)
  • Die »Villa Silberblick« - eine Stätte religiösen Kultes und nazistischer Propaganda. (S. 37-52)
  • Das (vorläufige) Ende des Götzendienstes. (S. 53-60)
  • Die Rettung des Nietzsche-Nachlasses und seine wissenschaftliche Nutzung. (S. 61-74)
  • Nietzsches Weimarer Nachwelt im Zeichen der Reconquista. (S. 75-86)
  • Nachbemerkung. (S. 87-94)

Rosa-Luxemburg-Verein, Leipzig, 1997. 103 S.

Kostenbeitrag: 2,50 €, Mitglieder 2,0 €

Bestellungen bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen unter: info@rosalux-sachsen.de, Tel: 0341-9608531

Diese Publikation und ihre Digitalisierung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.