Publication International / Transnational - Amerika - Parteien / Wahlanalysen Wachsende Unzufriedenheit in Costa Rica

Erstmals Chancen für linke Parteien bei den Wahlen 2014. Standpunkte International 8/2013 von Torge Löding.

Information

Series

Standpunkte international

Author

Torge Löding,

Published

June 2013

Ordering advice

Only available online

Related Files

Die Legitimitätskrise von Regierung und politischem System in Costa Rica nimmt neun Monate vor den Präsidentschafts und Parlamentswahlen im Februar 2014 eine neue Dimension an: Nach einem erneuten Skandal sind unter Präsidentin Laura Chinchilla (von der rechts-sozialdemokratischen Partido de Liberación Nacional, PLN) bereits 14 MinisterInnen und hohe Verwaltungsbeamte zurückgetreten. Mitte Mai erklärte daraufhin der PLN-Fraktionsvorsitzende Bernal Jiménez, dass sich seine Partei weder durch die Präsidentin vertreten fühle noch Verantwortung für deren Handeln übernehmen könne. In einer kürzlich veröffentlichten Studie der Universität von Costa Rica heißt es zudem, dass 70 Prozent aller BewohnerInnen
Costa Ricas mit keiner der politischen Parteien sympathisieren. Es scheint, als könne die politische Linke von dieser wachsenden Unzufriedenheit profitieren.

Weiter im PDF.