Publication Inequality / Social Struggles - Social Movements / Organizing - America - AK Lateinamerika Progressive Transformationsprozesse in Lateinamerika

Auf der Suche nach produktiven Balancen

Information

Series

RLS Papers

Publishers

Dieter Klein, Joachim Wahl,

Published

May 2015

Ordering advice

Only available online

Related Files

Lange war Lateinamerika Objekt imperialer und kolonialer Politik der USA und anderer westlicher Mächte. Es war ein von Militärdiktaturen beherrschter Kontinent. Chile war das erste Land, in dem das neoliberale Wirtschaftsmodell – gestützt auf den Militärputsch gegen die Regierung Allende – praktisch exekutiert wurde. Noch immer ist Lateinamerika von tiefer sozialer Polarisierung geprägt.

Doch zu Beginn der 2000er Jahre wurde Lateinamerika zum Kontinent der Hoffnung. In keiner anderen Erdregion haben so viele linksorientierte Regierungen getragen von breiten sozialen Bewegungen und spontanen Initiativen aus dem Unten der Gesellschaft begonnen, Sozialprogramme gegen die Armut mit demokratischer Selbstbestimmung der Bevölkerung zu verbinden. In einigen Ländern hat eine breite öffentliche Diskussion zu Verfassungen geführt, in denen politische und soziale Menschenrechte, Rechte der Mutter Erde und Rechte der indigenen Völker als Maßstab der Politik verankert wurden.

Progressive Transformationsprozesse haben begonnen. Ihr gemeinsamer Nenner ist der Postneoliberalismus: weitgehende soziale Reformen, zum Teil mit der Verstaatlichung wichtiger Wirtschaftssektoren und in manchen Ländern mit der Deklaration sozialistischer Perspektiven durch die Regierung verbunden. In einer Reihe von Ländern wurde die Verfügung multinationaler Unternehmen über die bisher von ihnen rücksichtslos angeeigneten nationalen Wirtschaftsressourcen erheblich eingeschränkt. [...]

Gesamte Publikation und spanische Version als Download.


Inhalt

Vorwort
Dieter Klein/Joachim Wahl
PROGRESSIVER WANDEL IN LATEINAMERIKA –
DOPPELTE TRANSFORMATION?

1 Divergierende Einschätzungen des lateinamerikanischen Transformationsprozesses
2 Grundgedanken des Konzepts doppelter Transformation
3 Doppelte Transformation auch in lateinamerikanischen Ländern?
4 Die Radikalität alternativer popularer Bewegungen als Chance für postneoliberale und weiter reichende Transformationsprozesse
5 Der Extraktivismus-Streit und der Konflikt um die Mitte-Links-Regierungen – soziale (indigene) Bewegungen
6 Die Rolle des Staates in lateinamerikanischen Transformationsprozessen
7 Brasilien – Wege einer komplizierten und offenen Transformation
8 Eigene Charaktere lateinamerikanischer Transformation
9 Eine Zusammenfassung: Transformation linksregierter Länder Lateinamerikas und das Konzept doppelter Transformation
Literatur

Dieter Boris
KOMMENTAR ZUM TEXT: PROGRESSIVER WANDEL IN LATEINAMERIKA – DOPPELTE TRANSFORMATION?

Klaus Meschkat
KOMMENTAR ZUM TEXT: PROGRESSIVER WANDEL IN LATEINAMERIKA – DOPPELTE TRANSFORMATION?

Michael Brie/Dieter Klein
DIE BUNDESTAGSWAHL – ANSTOSS FÜR KONZEPTIONELLES NACHDENKEN IN DER LINKEN!