News | Inequality / Social Struggles - Educational Policy - Asia Education as means of Emancipation

Bericht über ein Seminar zu Bildungsfragen in Neu-Delhi (auf Englisch)

Kurzfassung des englischsprachigen Berichts

„Bildung als Träger von Emanzipation“ war das Motto eines Seminars, zu dem das Südasien-Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung am 10. Februar 2015 in die indische Hauptstadt Neu-Delhi eingeladen hatte. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Auseinandersetzung mit praktischen Beispielen linker politischer Bildung, die auf unterschiedliche Weise und in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen sozialpolitische Veränderungen auf den Weg bringt und unterstützt. An der Veranstaltung nahmen neben zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern von Partnerorganisationen aus der Region auch die Vorstandsvorsitzende der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Dagmar Enkelmann, sowie die stellvertretende Leiterin des Auslandsbereichs, Gabriele Kickut, teil. Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung bot das Seminar den Rahmen für einen Wechsel an der Spitze des Südasien-Büros. Der bisherige Leiter Dr. Carsten Krinn wurde nach fünf Jahren offiziell aus dem Amt verabschiedet; Stefan Mentschel wurde als sein Nachfolger vorgestellt.