News | Asia - Gender Relations - International / Transnational Vietnamesische Partnerorganisation veröffentlicht Transgender-Bericht

Das Hanoier Büro der RLS hat im vergangenen Jahr die Kooperation mit der vietnamesischen NRO Institute for Studies of Society, Economy and Environment (ISEE) begonnen.

Information

Author

Nadja Charaby,

ISEE engagiert sich für die Rechte von ethnischen und sozialen Minderheiten, darunter v. a. Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender (LGBT). Auch wenn in Vietnam keine offizielle Illegalisierung von LGBT stattfindet, sind diese dennoch massiv von Diskriminierungen (soziale und familiäre Ächtung, Armut, erschwerter Zugang zum Arbeitsmarkt, Gewalt, Ungleichbehandlung durch Behörden etc.) betroffen. In der tendenziell patriarchal geprägten vietnamesischen Gesellschaft werden LGBT stigmatisiert, besonders betroffen sind Transgender, deren Lebensbedingungen in vielen Fällen als prekär zu bezeichnen sind. Die Wahrnehmung und Praxen in der Gesellschaft, aber auch stattlicher Institutionen, sind oft geprägt durch fehlendes Wissen, Falschinformationen und stigmatisierende Übermittlungen. Der vorliegende Bericht von iSEE schafft erstmalig eine Möglichkeit, fundiertes Wissen über die Transgender Community in Vietnam zur Verfügung zu stellen und bietet Empfehlungen für rechtliche Reformen und Strategien für eine veränderte, bessere, tolerantere und respektvollere öffentliche Wahrnehmung an.

Zum vollständigen Bericht in englischer Sprache: iSEE Transgender Report 

Das Hanoier Büro der RLS hat im vergangenen Jahr die Kooperation mit der vietnamesischen NRO Institute for Studies of Society, Economy and Environment (iSEE) begonnen. iSEE engagiert sich für die Rechte von ethnischen und sozialen Minderheiten, darunter v. a. Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender (LGBT). Auch wenn in Vietnam keine offizielle Illegalisierung von LGBT stattfindet, sind diese dennoch massiv von Diskriminierungen (soziale und familiäre Ächtung, Armut, erschwerter Zugang zum Arbeitsmarkt, Gewalt, Ungleichbehandlung durch Behörden etc.) betroffen. In der tendenziell patriarchal geprägten vietnamesischen Gesellschaft werden LGBT stigmatisiert, besonders betroffen sind Transgender, deren Lebensbedingungen in vielen Fällen als prekär zu b

ezeichnen sind. Die Wahrnehmung und Praxen in der Gesellschaft, aber auch stattlicher Institutionen, sind oft geprägt durch fehlendes Wissen, Falschinformationen und stigmatisierende Übermittlungen. Der vorliegende Bericht von iSEE schafft erstmalig eine Möglichkeit, fundiertes Wissen über die Transgender Community in Vietnam zur Verfügung zu stellen und bietet Empfehlungen für rechtliche Reformen und Strategien für eine veränderte, bessere, tolerantere und respektvollere öffentliche Wahrnehmung an.