News | History - Party / Movement History - GK Geschichte Limits, Barriers and Borders – 13th Annual Historical Materialism Conference

Bericht von der internationalen Konferenz in London, 10.-13. November 2016.

Mit „Barrieren und Grenzen“ beschäftigte sich die 13. Konferenz der Reihe „Historical Materialism“ (HM) in London, ausgerichtet von der gleichnamigen Zeitschrift. Gemeint waren laut Aufruf vor allem die ökologischen Grenzen des Kapitalismus, aber auch strategische Grenzen, an die antikapitalistische Politik heute stößt. Denn HM versteht sich laut Programm nicht als „konventionelle“ akademische Konferenz, sondern ebenso als Forum für politische Analyse und strategische Debatten.[1]

Eine wirkliche Stärke der diesjährigen Konferenz waren dementsprechend analytische Panels auf hohem Niveau – so etwa zur Strategie der britischen Labour-Party unter dem seit 2015 amtierenden Vorsitzenden Jeremy Corbyn, oder ein improvisiertes Podium zur Wahl von Donald Trump, die am Abend vor Konferenzbeginn zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer überraschte. Bhaskar Sunkara, Herausgeber des Magazins „Jacobin“ präsentierte in diesem Forum eine spontane Analyse des „Phänomens Trump“, die einerseits vor verbreiteten Faschismusvergleichen warnte, andererseits dennoch die „Wahl des Kleineren Übels“ als längerfristiges strategisches Problem der US-Linken kritisierte. Denn diese habe die Linke an eigenen Positionierungen gehindert. Während das Panel zu den US-Wahlen ein Positivbeispiel für gelungene Improvisation war, zeigten sich an anderer Stelle leider auch Schwächen. Das Motto der „Grenzen“ etwa war deutlich offener als das Thema „Austerity and Socialist Strategy“ von 2015. Diese Breite ermöglichte zwar den Forumscharakter der Konferenz mit ihren bis zu neun parallelen Panels, in denen mehrere hundert Menschen zu ihren jeweiligen Themen diskutierten. Die inkohärente Zusammenstellung einzelner Panels verhinderte jedoch streckenweise, dass diese Offenheit für übergreifende Diskussionen genutzt wurde.

Weiter im PDF.

[1]  Für das komplette Programm vgl. http://www.historicalmaterialism.org/conferences