Regionalbüro Nordamerika und Vereinte Nationen

Das Regionalbüro in New York arbeitet zu globalen Fragen bei den Vereinten Nationen und fördert einen nordatlantischen linken Dialog.

Globale Herausforderungen

Die Vereinten Nationen sind die globale Institution mit der größten völkerrechtlichen Legitimität, in deren Rahmen globale Zukunftsfragen verhandelt werden. Die Liste der menschenrechtlichen Herausforderungen ist lang: Soziale Ungleichheit, Armut und Hunger, Migration, Klimawandel, Minderheitenrechte, gewaltsame Konflikte. Die Wechselwirkungen zwischen ihnen sind komplex. Hinzu kommen Verschiebungen im globalen Machtgefüge durch aufstrebende Länder wie die BRICS-Staaten.

Globale Ordnungsstrukturen sind also vonnöten. Gleichzeitig machen gerade die Vielzahl der Probleme und Konflikte wie auch die fundamentalen Ungleichheiten deutlich, wie begrenzt die Vereinten Nationen ihren Anspruch umsetzen können, Frieden und Gleichheit für alle zu garantieren. Die Agenda 2030 (SDGs) mit ihren nachhaltigen Entwicklungszielen und das Pariser Klimaabkommen gehören zu den derzeit wichtigsten Vorhaben der Vereinten Nationen, ihrer globalen Ordnungsfunktion gerecht zu werden. Jedoch spiegeln sich auch in diesen Vorhaben Machtverhältnisse und strukturelle Ungleichheiten wider.

Nordatlantischer linker Dialog

Die engen transatlantischen Beziehungen sind ein fester Bestandteil der deutschen (und europäischen) Außenpolitik, werden jedoch durch die zunehmend unilaterale Außenpolitik der Regierung Trump verstärkt in Frage gestellt. Aus einer linken Perspektive stellen sich grundsätzliche Fragen an die Zukunft des transatlantischen Verhältnisses: Was kann getan werden, damit sich das Verständnis und die Beziehungen zwischen Linken aus Deutschland/Europa und Nordamerika verbessern und vertiefen? Was kann gemeinsam dem erstarkenden Nationalismus, Rassismus und Rechtspopulismus auf beiden Seiten des Atlantik entgegengesetzt werden? Wie lässt sich der Anstieg der sozialen Ungleichheit stoppen bzw. umkehren? Wie können Alternativen zu rechtspopulistischer Politik und neoliberalen Austeritätsprogrammen gestaltet und durchgesetzt werden?

Regionalbüro New York City

Regionalbüro New York City

Büroleitung

Rosa-Luxemburg-Stiftung New York Office
275 Madison Avenue, Suite 2114
New York, NY 10016
USA

info.nyc@rosalux-nyc.org

http://rosalux-nyc.org/de