Publikation Bildungspolitik - Staat / Demokratie Für eine Demokratisierung von Lehre und Forschung

Diskussionsvorschlag für eine hochschulpolitische Offensive der Linken. Standpunkte 13/2016 von Tilman Reitz und Peter Ullrich

Information

Reihe

Standpunkte

Autor/innen

Peter Ullrich, Tilman Reitz,

Erschienen

Juni 2016

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugeordnete Dateien

Hochschulen stecken in der Krise, bedingt durch neoliberale Reformen, aber auch aufgrund der eigentlich wünschenswerten akademischen Ausbildung von immer größeren Bevölkerungsteilen. Lehre, Beschäftigungsbedingungen und interne Strukturen bedürfen im Zuge dieser Bildungsexpansion dringend einer Veränderung: Sie müssen sozial gerechter und demokratischer werden. An vielen Stellen artikuliert sich immer hörbarer die Kritik. Diese Impulse gilt es aufzunehmen, um eine linke Offensive der Hochschulpolitik anzustoßen. Im Folgenden soll skizziert werden, dass für eine solche Offensive bereits im Hier und Jetzt Handlungsoptionen bestehen, die dann auch zu grundlegenden Transformationen beitragen können.

Tilman Reitz ist Professor für Wissenssoziologie und Gesellschaftstheorie am Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Peter Ullrich ist Ko-Leiter des Forschungsbereichs «Soziale Bewegungen, Technik, Konflikte» am Zentrum Technik und Gesellschaft der Technischen Universität Berlin. Beide Autoren sind Vertrauensdozenten der Rosa-Luxemburg-Stiftung und engagieren sich hochschulpolitisch, unter anderem gegen die Exzellenzinitiative. (https://exzellenzkritik.wordpress.com/)