Dokumentation Das Kapital

Nicht nur aktuell, sondern auch nagelneu!

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Zeit

05.03.2018

Veranstalter

Antonella Muzzupappa,

Themenbereiche

Kapitalismusanalyse, Ungleichheit / Soziale Kämpfe, Gesellschaftstheorie, Marx 200

Marx hat viel geschrieben, aber nicht alles davon publiziert. Viele seiner Schriften wurden erst nach seinem Tod ediert und veröffentlicht zum Beispiel von Friedrich Engels oder Karl Kautsky. Dieser Umstand – der auch den zweiten und dritten Band des »Kapital« betrifft – hat viele Diskussionen erzeugt: Was hat Marx wirklich geschrieben und hinterlassen? Was haben die Herausgeber der Texte verändert? Dank der historisch kritischen Edition der Werke von Marx und Engels (Marx-Engels-Gesamtausgabe, MEGA2), in der schon viele der Originalmanuskripte von Marx vorliegen, lassen sich solche Fragen fundierter besprechen. 

Das Kapital

Diskussion zwischen Thomas Kuczynski, Anne-Kathrin Krug und Antonella Muzzupappa über die Neuausgabe des erste Bands des «Kapital»

Aber warum gilt auch der erste Band des »Kapital« als unvollendet, der doch von Marx selbst veröffentlicht wurde? Woraus ergibt sich die Notwendigkeit, im Jahr 2017 eine neue Textausgabe dieses Bandes herauszubringen und worin unterscheidet sie sich von denen, die wir sonst kennen?

Über diese und andere Fragen werden Anne-Kathrin Krug und Antonella Muzzupappa mit Thomas Kuczynski ins Gespräch kommen, der im VSA: Verlag Hamburg eine nagelneue Textausgabe des ersten Bandes des »Kapital« herausgebracht hat.

Thomas Kuczynski war der letzte Direktor des Instituts für Wirtschaftsgeschichte der Akademie der Wissenschaften der DDR und ist seit 1992 freischaffend tätig in Forschung und Publizistik, u.a. als Autor im Marx-Engels-Jahrbuch und der Zeitschrift Lunapark21.