6. Februar 2019 Diskussion/Vortrag Neoliberaler Populismus in der Türkei und seine Krise

Der Vortrag wird in englisch gehalten. Es wird übersetzt.

Information

Veranstaltungsort

"Wir AG"
Martin-Luther-Straße 21
01099 Dresden

Zeit

06.02.2019, 19:00 - 20:30 Uhr

Themenbereiche

Kapitalismusanalyse, Türkei

Zugeordnete Dateien

Mit Dr. Ümit Akcay (Volkswirtschaftler)
Eine gemeinsame Veranstaltung des Instituts für Geographie der TU Dresden und der RLS Sachsen

Die Türkei wurde Anfang der 2000er Jahre von der westlichen Welt als Modellland dargestellt, weil sie den neoliberalen Wirtschaftsweg und die „moderaten islamistischen" Werte erfolgreich angenommen hat. In den letzten Jahren befand sich die Türkei jedoch in einem Zustand des Aufruhrs, der das Scheitern des so genannten Demokratisierungsprozesses und einen raschen Anstieg des Autoritarismus mit einschloss. Im Mittelpunkt des Vortrags stehen die Gründe für den Aufstieg des neoliberalen populistischen Modells in der Türkei und seine jüngste Krise.
Dieser Frage geht der türkische Wirtschaftswissenschaftler Ümit Akcay nach.
Der Vortrag wird in englisch gehalten. Es wird übersetzt.

Standort