21. August 2019 Workshop Sommerakademie der Menschenrechte

Eine Einladung für alle Interessierten des solidarischen Handelns, künstlerisch-aktivistisch tätig zu werden.

Information

Veranstaltungsort

Labortheater Dresden
Güntzstraße 34
01307 Dresden

Zeit

21.08.2019, 10:00 - 24.08.2019, 18:00 Uhr

Themenbereiche

Commons / Soziale Infrastruktur, Gesellschaftstheorie, Bildungspolitik, Partizipation / Bürgerrechte

Zugeordnete Dateien

Sommerakademie der Menschenrechte

Die Sommerakademie der Menschenrechte lädt alle Interessierten des solidarischen Handelns ein, künstlerisch-aktivistisch tätig zu werden. In Workshopformaten wird gemeinsam diskutiert, performt, gebaut und aktivistische Erprobungen gemacht. Die Workshops leiten das Kollektiv Schwabinggrad Ballett und die freie Performancekompanie Dorisdean an. Das SchwabinggradBallett beschreibt sich selbst als mobiles Einsatzkommando, um jenseits ritualisierter linker Protestformen unerwartete Situationen herzustellen. Dorisdean arbeitet mit Augenmerk auf dem Defekt, dem Stigma zu Fragen des menschlichen Zusammenlebens, der Kommunikation und des Unbehagens.

Am Ende des dritten Tages werden die Ideen und Ergebnisse der Workshops zu einer gemeinsamen Intervention zusammengetragen, um solidarisch auf der Großdemo // Mass Protest - Unteilbar 2019 gegen rechts einzustehen.

Die Sommerakademie ist ein solidarisches Projekt. Sie funktioniert nur, wenn jede:r Teilnehmer:in sich aktiv beteiligt. Sie ist kostenfrei, wird aber in Form von Care Work wie Kochen, Aufräumen und Umbauten bezahlt.

Am Morgen finden Yogarunden und Trainingseinheiten für alle statt. Wer keine Lust darauf hat, kann selbstredend auch nur Kaffee trinken. Am Abend wird der „Open Space“ eröffnet, in dem jede:r Telnehmer:in eigene Themen setzen kann. Ob Vortrag, Musik, Performance, Lesung – alles ist erlaubt! Wer im Vorfeld schon Ideen hat, kann diese gerne schon in der Anmeldung mitteilen. Auf der Sommerakademie gibt es zwei öffentliche, nicht nameldepflichtige Veranstaltungen des Verlag Herakles und des Bündnisses Tribunal 'NSU-Komplex-auflösen'.

Da nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen, wird um Anmeldung gebeten.Das genaue Programm wird mit der Bestätigung der Anmeldung bekanntgegeben.

Anmeldung unter: info@institut-staatspolitik.de

Gefördert von der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Standort

Kontakt

Dr. Lucie Billmann

wissenschaftliche Mitarbeiterin BWA, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: (030) 44310-429