16. Januar 2019 Diskussion/Vortrag Frieden und Sicherheit auf der koreanischen Halbinsel

Neue Chancen durch aktiven politischen Dialog

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Salon
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Zeit

16.01.2019, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Krieg / Frieden, Ostasien

Zugeordnete Dateien

Frieden und Sicherheit auf der koreanischen Halbinsel
2018: Kim Jong Un and Moon Jae-In, begleitet von südkoreanischer Militärgarde (Lizenz: KOGL Type 1: http://www.kogl.or.kr/open/info/license_info/by.do) Cheongwadae / Blue House, via Wikimedia Commons

Der Weg zu einer friedlichen Koreanischen Halbinsel scheint durch die Ereignisse im Jahr 2018 erleichtert worden zu sein. Der Präsident Südkoreas Moon Jae-in hatte bereits 2017 in Berlin seine Vision für Frieden auf der Koreanischen Halbinsel vorgestellt. Bei mehreren Gipfeltreffen hatten die beiden koreanischen Staaten dem Dialog und der Deeskalation in den innerkoreanischen Beziehungen neue Impulse gegeben.

In einem Gespräch zwischen dem ehemaligen Ministerpräsidenten der DDR Hans Modrow und der Leiterin des Instituts für Koreastudien an der Freien Universität Berlin Prof. Eun-Jeung Lee, die beide kürzlich sowohl in Nord- als auch in Südkorea weilten, sollen die Chancen und Erfordernisse einer nachhaltigen Friedenssicherung auf der koreanischen Halbinsel diskutiert werden. Das Gespräch wird moderiert von Dr. Alexandra Wagner.

Standort

Kontakt

Dominic Noll

Projektmanager für die Türkei, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310 449