2. März 2019 Workshop Die Literatur der Novemberrevolution

Eine Veranstaltung von Undercurrents – Forum für linke Literaturwissenschaft

Information

Veranstaltungsort

Aquarium
Skalitzer Str. 6
10999 Berlin

Zeit

02.03.2019, 14:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte

Zugeordnete Dateien

Welche Formen literarischen Aktivismus gab es während der Novemberrevolution? Wer waren die Akteur_innen? Wie können der literarische Aktivismus während der Novemberrevolution und die Erinnerung der Novemberrevolution zu einer Reaktivierung emanzipatorischer Potentiale beitragen?

  • 14-18 Uhr: Workshop
  • 19-21 Uhr: Podiumsdiskussion

Mit den Referent_innen: Christoph Kapp, Bernd Langer und Eva von Redecker

Der Workshop wird interaktiv gestaltet. Die Teilnehmenden können Themen- und Textvorschläge bis zum 10.2. per Email machen. Um eine Anmeldung (natürlich auch ohne Themen- oder Textvorschläge) wird ebenfalls bis zum 10.2. gebeten: undercurrentsforum@gmx.de

Zu den Referent_innen:

  • Christoph Kapp, Akademischer Mitarbeiter am Institut für Germanistik der Universität Potsdam; Mithrsg. Nachkriegsliteratur als öffentliche Erinnerung. Deutsche Vergangenheit im europäischen Kontext (De Gruyter 2018).
  • Bernd Langer, politischer Aktivist, Künstler und Schriftsteller; Autor von Die Flamme der Revolution. Deutschland 1918/19 (Unrast 2018), Kunst und Kampf (Unrast 2016) und Antifaschistische Aktion - Geschichte einer linksradikalen Bewegung (Unrast 2018).
  • Eva von Redecker, Philosophin (HU Berlin), politische Referentin/Aktivistin und Autorin von Praxis und Revolution. Eine Sozialtheorie radikalen Wandels (Campus 2018).

Eine Veranstaltung von www.undercurrentsforum.com, gefördert durch die Rosa Luxemburg Stiftung.

Standort

Kontakt

Dr. Lucie Billmann

wissenschaftliche Mitarbeiterin BWA, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310429