21. März 2019 Ausstellung/Kultur Das Legislative Theater Berlin

Theater trifft Politik mit Harald Hahn und Jens Clausen

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Salon
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Zeit

21.03.2019, 18:30 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Partizipation / Bürgerrechte, Kunst / Performance

Zugeordnete Dateien

Das Legislative Theater Berlin

Das Legislative Theater Berlin ist eine partizipative und kreative Form der Bürger_innenbeteiligung. Die Theatermacher Harald Hahn und Jens Clausen wollen die Bürger_innen einbeziehen, die zwar von Gesetzen und deren Umsetzung betroffen sind, aber in der gesellschaftlichen Diskussion nicht oder selten zu Wort kommen. Hier versteht sich das LTB als ein »Politikdiskurs von unten«. Die Absicht oder Formulierung von Gesetzen sagt nichts über deren Wirksamkeit in der gesellschaftlichen Realität aus, in der sie sich bewähren müssen. Die davon Betroffenen sind meistens Expert_innen ihres Alltags. Darum macht es Sinn, Betroffene, Politiker_innen und Fachleute zusammenzuführen wie dies im Legislativen Theater der Fall ist.

Mit ihren Theaterproduktionen zu Inklusion, Demokratie oder Umgang mit Altern und Pflege ist das Ensemble bundesweit auf den Bühnen. An diesem Abend geben Harald Hahn und Jens Clausen Einblicke in die Arbeit des Legislativen Theater Berlin, stellen sich der Diskussion zu diesem partizipatorischen Ansatz sowie der Frage, inwieweit Legislatives Theater zur politischen Bildung beiträgt.

An diesem Abend geben Harald Hahn und Jens Clausen Einblicke in die Arbeit des Legislativen Theater Berlin, stellen sich der Diskussion zu diesem partizipatorischen Ansatz sowie der Frage, inwieweit Legislatives Theater zur politischen Bildung beiträgt.

Harald Hahn ist Diplom-und Theaterpädagoge, Systemischer Berater, Mitbegründer des Legislativen Theater Berlin und hat u.a. einen Empowerment-Workshop für Arbei-ter*innenkinder, die studieren, entwickelt. Er ist der herausgeber der Schriftenreihen: »Berliner Schriften zum Theater der Unterdrückten« und von »Von Antidiskriminierung zu Diversity und Inklusion – Wissenschaft und Praxis im Dialog« im Ibidem Verlag, www.harald-hahn.de / www.theatrale-Supervision.de / www.heimliche-begleiter.de

Jens Clausen ist Theaterwissenschaftler, freier Theaterpädagoge, Erwachsenenbildner, Improvisations- und Interaktionstrainer sowie Mitbegründer des Legislativen Theater Berlin.
www.Jens-Clausen.de


Eintritt frei!

 

Salon Bildung

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe «Salon Bildung», einem öffentlichen Format, das in der Tradition politischer Salons steht. Auf den Veranstaltungen diskutieren wir zu aktuellen Themen der emanzipatorischen Bildung. Wir laden Menschen ein, die etwas Spannendes zu sagen haben, und diskutieren anschließend gemeinsam ihre Positionen. In angenehmer und geselliger Atmosphäre lassen wir den Abend ausklingen.

Standort

Kontakt

Dr. Marcus Hawel

Referent Bildungspolitik/Förderprogramm, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310457