17. Oktober 2018 Diskussion/Vortrag Verein freier Menschen? Idee und Realität kommunistischer Ökonomie

mit Hannes Gießler Furlan (Historiker, Philosoph; Köln)

Information

Veranstaltungsort

freiLand e. V.
Café Haus Zwei
Friedrich-Engels-Str. 22
14473 Potsdam

Zeit

17.10.2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Marx 200

Zugeordnete Dateien

in der Reihe "Rede mit!" und in Kooperation mit freiLand


Der Autor zeigt, wie die Idee kommunistischer Ökonomie in der Realität einen gewaltigen Staatsapparat bedingte, an ihren ehrenwerten Ansprüchen scheiterte, und was von ihr übrig geblieben ist.

Ihrer Idee nach sollte die kommunistische Gesellschaft viel gerechter als die kapitalistische sein und überdies nach Marx ein »Verein freier Menschen«. Doch im Namen des Kommunismus verwirklicht hat sich im 20. Jahrhundert vor allem eine totalitäre Gesellschaft. Die Ursachen des Misslingens sucht Hannes Giessler Furlan dort, wo der Kommunismus ansetzte: in der Ökonomie. Mit Sympathie für die Beweggründe, aber ohne falschen Respekt zeigt der Autor, wie die kommunistische Idee eines vernünftig eingerichteten Produktionsprozesses in der Realität einen gewaltigen Staats- und Planungsapparat bedingte, wie sie scheiterte, und was von ihr übrig geblieben ist.

Hannes Gießler Furlan, Jahrgang 1979, hat Geschichte und Philosophie studiert. Er arbeitete als Referent in der Jugend- und Erwachsenenbildung und promovierte an der Leipziger Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie. Er lehrte an einer brasilianischen Universität und arbeitet als Lehrer in Köln. Das Buch »Verein freier Menschen?« ist eine gekürzte Fassung seiner Promotion.

 

Standort