17. Oktober 2018 Buchvorstellung Die blaue Blume in der DDR

Bezüge zur Romantik zwischen politischer Kontrolle und ästhetischem Eigensinn. Buchvorstellung und Gespräch mit Therese Hörnigk und Friedrich Dieckmann

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Salon
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Zeit

17.10.2018, 18:00 - 20:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Kunst / Performance

Zugeordnete Dateien

Die blaue Blume in der DDR
Die blaue Blume ist ein zentrales Symbol der Romantik. Sie steht für Sehnsucht und Liebe und das metaphysische Streben nach dem Unendlichen. Die Kornblume könnte Vorbild für das Symbol gewesen sein. CC BY-SA 3.0, Guido Gerding, via Wikimedia Commons
Seit Mitte der sechziger Jahre bezogen sich nicht nur Schriftstellerinnen und Schriftsteller prononciert auf Werke der deutschen Romantiker, die schon zu ihrer Zeit die Regeln der Klassik sprengen wollten und zu den Vorläufern der Moderne wurden. Therese Hörnigk und Friedrich Dieckmann stellen Beispiele romantischer Bezugspunkte nicht nur in der Literatur vor.

Standort

Kontakt

Michaela Klingberg

Kulturforum, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: (030) 44310-160