6. Juli 2017 Diskussion/Vortrag Censor this Tayyip!

Medien- und Meinungsfreiheit zwischen Fremd- und Selbstzensur

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Salon
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Zeit

06.07.2017, 19:00 - 22:00 Uhr

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe, International / Transnational

Zugeordnete Dateien

Censor this Tayyip!

Der Status Quo der Meinungs- und Pressefreiheit in der Türkei wird häufig und gerne beziffert: Derzeit sind weltweit die meisten JournalistInnen in der Türkei inhaftiert. In Folge des Putschversuches vom Juli 2016 sind zahlreiche Medien geschlossen worden, der Pluralismus der Medienlandschaft ist damit radikal dezimiert. Wo und mit welchen Mitteln kann angesichts dieser Lage die Meinungsfreiheit noch verteidigt werden?

Im Gespräch mit JournalistInnen möchte die Rosa-Luxemburg-Stiftung nach den Modalitäten von Selbst- und Fremdzensur fragen – wie haben sich diese in den vergangenen Jahren entfaltet? Wir werfen dabei auch einen Blick auf alternative Kommunikationskanäle, mit denen versucht wird, kritische Berichterstattung trotz alledem aufrecht zu erhalten.

Gäste:

  • Yağmur Ekim Çay (arbeitet als freie Journalistin für BirGün, Taz, Özgürüz und andere Medien zu den Themenbereichen Migration, Diskriminierung, deutsch-türkische Beziehungen und Frauenrechte.
  • Erk Acarer (taz.gazete und BirGün)
  • Moderation: Urszula Woźniak, Sozialwissenschaftlerin

Eine Veranstaltung in der Salongesprächsreihe Bu daha bașlangiç – Das ist erst der Anfang!

Die Veranstaltung findet in deutscher und türkischer Sprache statt. // Etkinlik dili Türkçe ve Almanca olacaktır.

Standort

Kontakt

Philip Degenhardt

Büroleitung Regionalbüro Südostasien (in Einarbeitung), Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 (0)30 44310-426