6. Dezember 2017 Diskussion/Vortrag Stärkste der Parteien?

Die deutsche Sozialdemokratie vor dem großen Krieg

Information

Veranstaltungsort

Infoladen Tübingen
Schellingstr. 6
72072 Tübingen

Zeit

06.12.2017, 20:00 - 22:00 Uhr

Themenbereiche

Geschichte

Zugeordnete Dateien

Vortrag/Diskussion mit dem Historiker Dr. Ralf Hoffrogge

Am 14. Juli 1889, dem 100. Jahrestag des Sturms auf die Bastille, wurde in Paris die «Sozialistische Internationale» gegründet, in der die deutsche Sozialdemokratie bald zur prägenden Kraft wurde. In Deutschland schien die Einheit der Klasse verwirklicht: Die 1890 neu gegründete SPD wurde zur sozialistischen Massenpartei, an der sich Revolutionärinnen und Revolutionäre der ganzen Welt orientierten. Sie hatte unter Bismarck zwölf Jahre Verbot und Verfolgung überstanden, ihr «Erfurter Programm» aus der Feder von Karl Kautsky kanonisierte den Marxismus als Theorie der Arbeiterbewegung, positionierte sich aber ebenso gegen Diskriminierung nach Rasse oder Geschlecht. 1912 wurde die SPD stärkste Partei im deutschen Reichstag. Doch gerade während dieser «Glanzzeit» von 1890 bis 1914 wurde die Partei von KritikerInnen wegen ihrer zunehmenden Unbeweglichkeit heftig angegriffen: während Bernstein meinte, die SPD solle ihre revolutionären Gesten der Realität anpassen und sich zur «demokratisch-sozialistischen Reformpartei» wandeln, wollte Luxemburg die Partei mit Massenstreiks zur Revolution treiben.

Der Vortrag und die Diskussion bieten Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit der sozialistischen Bewegung vor 1914, mit besonderem Blick auf das Dilemma einer revolutionären Bewegung in nichtrevolutionärer Zeit.

Dr. Ralf Hoffrogge ist Historiker an der Universität Bochum mit Schwerpunkt «Geschichte der Arbeiterbewegung». Er ist Habilitationsstipendiat der Rosa-Luxemburg-Stiftung zum Thema «Arbeit in der Krise – Gewerkschaftliche Krisendeutungen und Krisenpolitik in Deutschland und Großbritannien». Zum Thema erschien von ihm u.a. «Sozialismus und Arbeiterbewegung in Deutschland. Von den Anfängen bis 1914» (Schmetterling-Verlag, Stuttgart 2011).

Veranstaltung in Kooperation mit dem Infoladen. Vor der Veranstaltung ab 19:00 Uhr veganes Essen

Standort