9. Oktober 2018 Diskussion/Vortrag Unterwerfung als Freiheit. Leben im Neoliberalismus

Wie Konkurrenzdenken, Leistungsideologie und Ich-Bezogenheit die Menschen vereinnahmen

Information

Veranstaltungsort

Gemeindehaus Lamm, Seminarraum, 3. OG
Am Markt 7
72070 Tübingen

Zeit

09.10.2018, 20:00 - 22:00 Uhr

Themenbereiche

Kapitalismusanalyse

Zugeordnete Dateien

Vortrag/Diskussion mit Patrick Schreiner (Politikwissenschaftler, hauptamtlicher Gewerkschafter und Publizist)

Weit über Politik und Wirtschaft hinaus hat sich der Neoliberalismus in unserem Denken und im Alltagsleben verankert. Patrick Schreiner fragt nach den sozialen und ideologischen Mechanismen, durch die Menschen neoliberale Ansätze und Ideen als gut, angemessen und alternativlos akzeptieren. Dazu nimmt er in seinem Vortrag Ratgeberliteratur sowie Casting-Shows in den Blick. An diesen Beispielen zeigt er, wie Konkurrenzdenken, Leistungsideologie und Ich-Bezogenheit die Menschen vereinnahmen und welche Folgen das für die Einzelnen wie für die Gesellschaft hat. Dabei wird deutlich: Neoliberalismus ist eine Ideologie, die Freiheit verspricht, aber Elend und Unterwerfung bedeutet. – Der Vortrag basiert auf dem Buch des Referenten «Unterwerfung als Freiheit. Leben im Neoliberalismus».

Weitere Informationen: https://www.blickpunkt-wiso.de/unterwerfung-als-freiheit

Patrick Schreiner, Jahrgang 1978, ist promovierter Politikwissenschaftler, hauptamtlicher Gewerkschafter und Publizist. Er betreibt das Blog blickpunkt-wiso.de zu wirtschafts-, sozial- und verteilungspolitischen Themen. Seine Arbeitsschwerpunkte  sind Finanz- und Wirtschaftspolitik, Verteilung und politische Theorie.

«Das Fazit: Der Autor schildert Fakten- und Detailreich den Einfluss des neoliberalen Menschenbildes auf Bildung und Freizeit» (Unsere Zeit / Marxistische Blätter)

«Insgesamt enthält das Buch eine treffende Analyse von Mechanismen der neoliberal geprägten Gegenwartsgesellschaft» (vorgänge).

«Patrick Schreiner ist ein ausgezeichneter Überblick über die Auswirkungen neoliberaler Ideologie im Alltagsbewusstsein gelungen. Es gehört zu den Vorzügen des Buches, dass sein Autor Analysen aus Gesellschafts- und Kulturwissenschaften in eine verständliche Form gegossen hat» (junge welt).

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Telefon: 0711 99797090