27. Oktober 2018 Workshop Zukunft.Lausitz.Denken – Was kommt nach der Kohle? Wie wollen wir in eigentlich leben?

Information

Veranstaltungsort

CreativCenter Göritz
Göritz/Chórice Nr. 5, Taubenschwänzchen
03116 Drebkau, OT Göritz/Chórice

Zeit

27.10.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

„Wie wollen wir eigentlich leben?“ ist eine Frage, die derzeit in der Lausitz wieder verstärkt diskutiert wird. Anlass ist die Debatte über den Strukturwandel und die Verwendung möglicher Milliardensummen um die Zeit nach der Kohle zu gestalten. Solch große Fragen sind zwar eigentlich immer relevant – aber es gibt nur wenige Gelegenheiten, um mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen und gemeinsam Ideen „von unten“ zu entwickeln. In einem Workshop wollen wir über die Zukunft sprechen, Herausforderungen benennen und Ideen für eine lebenswerte Lausitz sammeln.

Der Workshop findet in Göritz/Chórice (bei Drebkau) statt, einem „Wohnplatz“ mit rund 8 EinwohnerInnen im Tagebaurekultivierungsgebiet und vielen typischen Problemen des ländlichen Raumes. Gerade wo die kritische Masse für ganzjährige Kulturprojekte fehlt, gibt es durch Festivals die Möglichkeit, Menschen kurzzeitig zusammen zu führen. Das CreativCenter Göritz ist einer solcher Orte, an dem Kultur und Leben im ländlichen Raum auch verstetigt wird. Wir wollen die aktuellen positiven Entwicklungen des Ortes mit dem regional zunehmend anerkannten Festival „Wilde Möhre“ nutzen, um zu überlegen, was Entwicklungen hemmt oder welche Idee(n) den Ort noch lebenswerter machen können.

Nach einigen fotografischen Einblicken in die Vergangenheit des Ortes (Fotos werden noch gesucht) wird in einem kurzen Impuls vorgestellt, wie sich der Prozess des Strukturwandels für die Lausitz derzeit gestaltet. Daraufhin sollen Hindernisse thematisiert und Ideen gesammelt werden, wie das Leben in der Lausitz weiter gestaltet werden kann. Themen werden sicher Mobilität im ländlichen Raum, die Rolle der sorbischen/wendischen Kultur, die Bedeutung von Kultur allgemein für die Lebensqualität im ländlichen Raum oder für den Kulturtourismus sein.

Um eine Anmeldung wird gebeten bei: cottbus@bbg-rls.de.

Standort