12. April 2018 Diskussion/Vortrag Eduard Bernstein, seine "Kritiker" und die linken Debatten von heute

Reihe: Vielfalt sozialistischen Denkens

Information

Veranstaltungsort

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin

Zeit

12.04.2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Mit

Tom Strohschneider, Moderation: Dr. Frank Engster

Themenbereiche

Gesellschaftstheorie

Kosten

2,00 €

Zugeordnete Dateien

Eduard Bernstein gehört zu den sozialistischen Theoretikern, an denen sich die Geister heftig scheiden - von den einen wurde und wird er als "trojanisches Pferd" der Bourgeoisie und "Marxismus-Verräter" verächtlich gemacht, von den anderen als Vordenker vereinnahmt, ohne dass Bernsteins Sozialismus-Konzeption und seine Herangehensweise an eine Kritik der Gesellschaft je wirklich verstanden oder gewollt worden ist. Auch die gesellschaftliche Linke von heute demonstriert lagerübergreifend vor allem eines: Desinteresse.
Warum das ein Fehler ist, warum eine neue Beschäftigung mit dem historischen Wirken Bernsteins in der Sozialdemokratie gerade heute sinnvoll wäre, wo über eine Erneuerung sozialistischer Politik gesprochen wird, und was die Linken noch von dem "Oberrevisionisten" lernen könnten, darüber spricht der Autor und Journalist Tom Strohschneider.

Referent: Tom Strohschneider (bis 2017 Chefredakteur von "neues deutschland")
Moderation: Dr. Frank Engster

Standort