Publikationen Projekt

Schriften aus dem Nachlass Harich

Information

Jahr

2018

Typ

Publikationen

Träger, Projekt­verantwort­liche

Tectum-Verlag / Nomos Verlagsgesellschaft

Förder­summe

2000 €

Report-Link

Download

Projekt-Link

Beschreibung

  • Andreas Heyer (Hrsg.): Wolfgang Harich: Band 10 «Der erste Lehrer. Nicolai Hartmann». Schriften aus dem Nachlass; Baden-Baden: Tectum-Verlag / Nomos Verlagsgesellschaft 2018; Print-ISBN 978-3-8288-4124-6; Online-ISBN 978-3-8288-6958-5
  • Andreas Heyer (Hrsg.): Wolfgang Harich: Frühe Schriften. Teilband 3: «Der Weg zu einem modernen Marxismus». Schriften aus dem Nachlass; Baden-Baden: Tectum-Verlag / Nomos Verlagsgesellschaft 2018

Wolfgang Harich (1923-1995) zählt zu den wichtigen und streitbaren Intellektu­ellen des 20. Jahrhunderts. Befreundet mit Georg Lukács, Bertolt Brecht und Ernst Bloch wirkte er als Philosoph, Historiker, Literaturwissenschaftler und durch sein praktisches politisches Engagement. Letzteres führte nach seiner Verhaftung von 1956 wegen Bildung einer «konterrevolutionären Gruppe» zur Verurteilung zu einer zehnjährigen Haftstrafe. Die nachgelassenen Schriften Harichs erscheinen erstmals in einer elfbändigen Edition, die das reichhaltige Werk dieses undogmatischen Querdenkers in seiner ganzen Breite widerspiegelt. Die Edition würdigt Wolfgang Harich als Philosophen, Literaturhistoriker, Feuilletonisten sowie als praktischen Streiter für die deutsche Einheit und die ökologische Umorientierung.

«Wer sich für die Geschichte der DDR-Philosophie interessiert, wird an dieser Nachlassreihe nicht vorbeikommen.» Alexander Amberger - Neues Deutschland

Herausgegeben von Dr. phil. Andreas Heyer